PDA

Vollständige Version anzeigen : Tach isch bin der Neue!


Gringo
03.09.2010, 10:28
Grüß Gott miteinand!

Hab die letzten 3 Wochen Urlaub gehabt und irgendwie jeden Tag minigolf gespielt! War sehr witzig.
Jetzt überleg ich mir einen eigenen Schläger zuzulegen und bräuchte dabei so ein wenig Rat.
Ich (wir) haben E- und B-System gespielt, wobei wir vor der Haustüre E-System haben, aber sehr schöne B-Bahn ne Viertel weg haben. (Scheint wir wohnen hier im MiniGolfParadies) :P

Wann bin ich rechts und wann bin ich linksspieler? Ehrlich gesagt weiss ich dass nicht so genau, weil je nachdem wie der Ball liegt, stell ich mich eben andersrum. Ich bin eigentlich rechtshänder. Bein Abschlag steh ich als Rechtsspieler, wenn es aber darum geht kleinere bis mittlere Distanzen zu überwinden fühl ich mich links am wohlsten. Wat soll ich mirn da für Schläger kaufen? Ich hab einen im Auge der ist beidseitig bespielbar, wenn ich mir die "Pro´s" aufm Platz anschau, haben die aber immer nur einen einseitig bespielbaren gehabt. Und ich will nur einen Schläger kaufen. :)

Wie gross sollte so ein Schläger sein? 92cm ist wohl ne übliche Länge bei jungs. Hab aber gesehen manche Shops bieten an, die Schläger auf eine bestimmte Länge herzustellen. Und meine Freundin ist logischerweise kleiner wie ich. die müsste doch eigentlich ne kleinere Länge haben. (aber die ist eh noch zu schlecht fürn eigenen Schläger! muahahahhaa)

Ich wollte so zw. 40 u. 50€ für meinen Schläger ausgeben. Was haltet Ihr von dieser Preiskategorie für Anfänger? Ich will halt mal meinen eigenen Schläger haben. ich denke zur Zeit nicht daran Tuniere oder sowas zu spielen. Ich muss auch sagen Schläger ab 70€ sind mir zu teuer! Ich seh da den Sinn (noch) nicht!

Dann mal ne Frage ganz allgemein zu dem Sport: Was soll eigentlich dieses gehabe um die Bälle? Wenn ich zu meiner Bahn gehe, da liegen "zehntausend" verschiedene Bälle. Ich kann ja verstehen, dass es unterschiede in den Härtegraden gibt (muss ja auch sein), aber wieso hat denn jeder seine eigenen Bälle? Gibts denn da keine Vorschriften, bei welcher Bahn, welcher Härtegrad gespielt werden muss? Kann da jeder machen was er will? Mir kommts so vor als ob die Bälle wichtiger sind wie der Schläger. Ich würd im Moment sagen, der Schläger ist wichtiger wie der Ball. Hmmmm Was war zuerst da...der Ball oder der Schläger? :P
Um das Ballwärmen will ich mir erst gar keine Gedank...........*wegschrei* LÖÖÖÖL *hahahahahahahaaaaaa*

So denn freu ich mich mal auf eine Einführungslektion oder ein paar schöne Links!!

Grüßle

Golfer
03.09.2010, 11:21
Was Deine Frage zum Schläger betrifft: Hier findest Du einen Schläger, der beidseitig bespielbar ist: http://shop.strato.de/epages/15474636.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15474636/Categories/Turnierartikel/Schlaeger/Top-scorer

Du hast das schon richtig bemerkt: Beim Minigolf sind die Bälle sehr, sehr wichtig, abgesehen davon, dass man schon einen Schläger haben sollte, mit dem man gut umgehen kann.

Es ist einfach so, dass man die bestmöglichen Ergebnisse spielen möchte und hierfür braucht man halt eine ordentliche Auswahl von Bällen, die einem dies ermöglichen. Man unterscheidet die Bälle in Sprunghöhe, Härte und Gewicht.

Zugelassen sind natürlich wie es nunmal so ist Bälle, die eine bestimmte Größe nicht unter- und überschreiten, und eine bestimmte Sprunghöhe nicht überschreiten.

Wenn Du Dich mit Minigolf näher befasst, wirst Du sehen, dass Du zwar mit einer geringen Anzahl von Bällen gute Ergebnisse spielen kannst, aber irgendwann nicht mehr weiter kommst.

Auf Eternit-Bahnen besteht der Reiz darin, nahe an die Perfektion (sprich 18 Schläge) heran zu kommen.

Die weiteren Erklärungen überlasse ich den Anderen :D

Ich hoffe trotzdem, Dir ein wenig weitergeholfen zu haben.

Viel Spaß weiterhin :)

Gringo
03.09.2010, 15:02
Hi. Danke erstmal für die Antwort!



Den Top-Scorer hatte ich mir schon rausgesucht. :) Ist nur die Frage warum gibt es nur sehr sehr wenige die beidseitig bespielbar sind, und ganz viele die nur einseitig bespielbar sind. Wie schafft man es sich da festzulegen? Oder ist das letztlich egal? Für eine Seit festlegen und dann so spielen??

Bei den Einseitigen fand ich diese hier ganz nett:

Benny (http://shop.strato.de/epages/15474636.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15474636/Categories/Turnierartikel/Schlaeger/Benny)

Power Stix (http://shop.strato.de/epages/15474636.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15474636/Categories/Turnierartikel/Schlaeger/%22Power%20Stix%22)

Prestige Hobbyputter (http://shop.strato.de/epages/15474636.sf/de_DE/?ObjectPath=/Shops/15474636/Products/139/SubProducts/139L-CH)


Was mich aber gleich zur nächsten Frage kommen lässt. Wie legt man sich beim Gewicht fest?? Oder muss man das ausprobieren?

Danke und Grüße

pinkydiver
03.09.2010, 15:25
Den TOP Scorer würde ich nicht kaufen, daß in ein sehr leichter Kinderschläger, es fehlt eINFACH Metall da beidseitig das Gummi eingelassen ist, da wirste wenig Freunde haben, Du solltest Dich auf eine Spielseite fest legen und zwar auf die, von der Du besser geradeaus schlagen kannst.

Ansonsten kann ich Dir nur den Benny empfehlen oder schau doch mal ob Du einen gebrauchten Caddy Classic , oder Nifo oder GUN Schläger bekommst die letzteren sind deutlich besser und echte Turnierschläger aber Genraucht sicher auch für 40-50 Euronen zu haben

Dirk

Game`N Fun
03.09.2010, 15:39
Der Benny ist auch ein Turnierschläger Pinkydiver: Sehr ähnlich dem Ryner. Sonst würden ihn sicherlich nicht die Schweden kaufen.

pinkydiver
03.09.2010, 16:15
Der Benny ist auch ein Turnierschläger Pinkydiver: Sehr ähnlich dem Ryner. Sonst würden ihn sicherlich nicht die Schweden kaufen.

ich habe nichts gegenteiliges behauptet, hab den ja auch empfohlen, hat aber mit dem Nifo Ryner eigentlich nix zu tun, der Ryner steht mit dem Schaft entgegen der Schlagrichtung, der Benny ist wie die meisten Großgolfputter in Schlagrichtung gekröpft. Der Ryner ist für mich ein spezieller Filzschläger, der durch den Schaftansatz und die Neigung einen kontrollierten Schiebeschnittschlag begünstigt, der normale Nifo kommt eher auf den Benny raus (steht aber gerader)

hasi
03.09.2010, 16:51
In Sachen Schläger würde Ich dir auch den Benny empfehlen oder einen Nifo. Wegen der Bälle da solltest du dich an die Vereinspieler auf deiner Heimanlage wenden. Ich selbst habe mit den Fun-Sport Bällen angefangen bevor ich mein Ballkontingent erweitert habe.

Gringo
03.09.2010, 18:34
OK. gebongt!!
also ich bestell mir morgen den Benny. ähm nich ganz morgen...ich geh erstmal mal wieder auf die bahn und versuch mal rauszufinden, wechle seite mir eher liegt..links oder rechts...dann wird bestellt..basta...:P

Dachte beim Minigolf reicht ein Schläger...sieht so aus als ob man da auch nen Caddy braucht!! ;)

Wozu gibt es eigentlich weitschlagschläger?? Und wie verhält sich das nun mit dem Gewicht??

pinkydiver
03.09.2010, 19:29
Du kannst auch mit dem normalen Schläger den Weitschlag spielen, Du hast halt nur eine geringere Trefffläche, beim Weitschlkäger hast Du ca 40 qcm, beim normalen Schläger 15 qcm

FDind mal heraus was Du für Bä#lle brauchst, habe immer preiswerte gebrauchte ab ca 5,- Euro, bei Interesse melde Dich ich kann Dir was zusammen stellen, das Gewicht des Schläger mit Gummi und Griffband sollte so zwischen 500 - 600 Gramm liegen (standard) es gibt nur noch wenie Spieler die mit ultra schweren Schlägern spielen, ist die Kelle zu leicht (deutlich unter 500 g) dann verziehst Du auch wieder schneller

Gruß Dirk