Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Quo Vadis, Minigolf?

Quo Vadis, Minigolf? Wie geht´s mit unserem Sport weiter? Hier ist jede Menge Platz für Visionen und Innovation. Wie kann Minigolf mit den Trendsportarten als Konkurrenz mithalten? Wie begeistere ich Jugendliche fürs Minigolfen? Was findet Ihr toll an der Verbandsarbeit, was weniger toll? Es gibt soviel Gutes - Hauptsache, man tut es. :)

Thema geschlossen
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 11.04.2015, 10:06
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.138
Standard

Zitat:
Zitat von bärliner Beitrag anzeigen
1. Nein, jedenfalls nicht als Sport
2. Ganz klar ja! So wie wir uns leider mehrheitlich in der Öffentlichkeit aufführen (egal ob in diesem Forum oder im richtigen Leben), will kein Mensch etwas mit uns zu tun haben.
Ein Internetforum für das mangelnde Medieninteresse verantwortlich zu machen, wäre doch zu billig. Richtig ist, dass die meisten Minigolfer überhaupt kein Interesse daran haben, etwas anders oder besser zu machen. Genau das aber führt zur Stagnation und zur Resignation. Die Nachwuchsprobleme im Sport und ganz besonders in den Randsportarten sind bekannt, und trotzdem marschieren wir sehenden Auges dem Ende unserer Sportart entgegen.

Hinzu kommt allerdings auch die Unfähigkeit der Verantwortlichen, etwas in die richtige Richtung zu bringen. Nicht, weil sie zu blöd dazu wären. Letztlich scheitern sie an der Trägheit der Basis, die nur meckert aber nicht mitwirkt.

Um auf die Medienwirksamkeit eines "Final Four" zurückzukommen, wäre MIT SICHERHEIT der Fernsehsender NDR sowie das NDR-Radio möglich gewesen. Anschreiben alleine reicht halt nicht. Hier liegt es ganz einfach an den Connections und der Manpower, so etwas möglich zu machen.

Aber auch dann stellt sich die Frage: Was ist danach? Wer profitiert davon, wenn z.B. das NDR und über diesen Sender die ARD in ihrem Mittagsmagazin über das "Final Four" berichten? Es passiert nichts, weil niemand da ist oder bereit ist, so etwas für seinen Verein zu nutzen.

Insofern hat sich dieser Verband eine bessere Zukunft überhaupt nicht verdient.
  #12  
Alt 17.04.2015, 13:36
Grenchen Grenchen ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Vorderer Hunsrück
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen

Insofern hat sich dieser Verband eine bessere Zukunft überhaupt nicht verdient.
... und mit dem immer wieder erwähnten Negativen wird auch nichts anders. Walter - und natürlich alle anderen mit permanenter Pessimistenstimmung: Bringt bitte mal etwas KONSTRUKTIVES - POSITIVES - was uns voran bringt. Vielleicht könnt ihr alle eure Gedanken mal in positive Energie umwandeln? Und wenn dann alle an einem Strang ziehen - und zwar in die gleiche Richtung und nicht entgegengesetzt - dann kann es uns voranbringen. Ich habe den Eindruck, dass AUWI derzeit nur noch da ist, um sich auszukotzen, dem Anderen eine auszuwischen oder persönliche Machtkämpfe auszutragen. Und das ist mit Sicherheit der falsche Weg!
  #13  
Alt 17.04.2015, 13:48
Benutzerbild von allesroger
allesroger allesroger ist offline
Nostalgie-Golfer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 4.546
Standard

  #14  
Alt 17.04.2015, 15:24
Benutzerbild von Keks
Keks Keks ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 18.12.2006
Beiträge: 3.202
Standard

Vielleicht liegt es auch daran, dass die DMV Pressestelle seit einiger Zeit nicht besetzt ist. Da fehlt die angesprochene Manpower.

ABZ ist damit nicht gemeint. Das weis er auch! Er macht einen super Job. Aber mit einer Person mehr, die sich da ins Zeug legen würde, wäre einiges machbar.

Dennoch geht es nicht ohne die Verbände/Vereine. Die obere Spitze sitzt im DMV. Aber wenn die untere Pyramide die Spitze nicht nutzt, dann fällt im Laufe der Zeit das Kartenhaus in sich zusammen. Ausbaumöglichkeiten und Potenzial ist da. Aber es wird eben leider aus den oben genannten Gründen nicht genutzt.

Aber es geht auch ohne. Siehe z.B. Mainz oder Neheim. Die haben eine super Jugendarbeit. Hier reißen sich aber auch 1-2 Personen den Alerwertesten auf, um den Verein weiter nach vorne zu bringen und/oder diesen die Zukunft zu sichern.

Oder man sagt, wie die Meisten: Was interessiert mich die Zukunft. Ich lebe hier und jetzt...
__________________
EDIT..... .....aber nur für einen Vereinskollegen!

www.vfm-bottrop.de
  #15  
Alt 17.04.2015, 16:09
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.138
Standard

Das Mainzer Erfolgsmodell wird getragen von einer breiten Basis engagierter Mitglieder. Es gibt ganz wenige Vereine, die so hervorragend strukturiert sind. 70 % aller Minigolfvereine in Deutschland leben in der Vergangenheit, ohne in der Gegenwart etwas dafür zu tun, dass sie eine Zukunft hätten.

Zitat:
Bringt bitte mal etwas KONSTRUKTIVES - POSITIVES - was uns voran bringt.
Warum fängst Du nicht damit an, Alexander und erzählst, was unterm Strich dabei herausgekommen ist? Es ist viel zu billig, "eine Negativstimmung im Auwi" für die Probleme des Minigolfsports verantwortlich zu machen. Die sind gesellschaftsbedingt und hausgemacht. Und es ist deshalb alles rückläufig geworden, weil niemand die Klappe aufgemacht hat, um auf die Missstände hinzuweisen. Ich weiß nicht, was Dir lieber ist, Alexander, aber ein unabhängiges Internetforum ist kein Verbandsspielzeug, sondern eine Plattform auch für die Kritiker. Und dass jeder Kritiker mit dem Argument, er solle besser etwas anpacken statt zu meckern, mundtot gemacht werden soll, ist unsinnig.
  #16  
Alt 17.04.2015, 23:16
Benutzerbild von cash
cash cash ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 14.10.2007
Ort: Berlin
Beiträge: 563
Standard

Bitte zurück zum eigentlichen Thema

-- DANKE --
__________________
Keine Revolution ist nicht immer die Lösung
  #17  
Alt 17.04.2015, 23:57
Grenchen Grenchen ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Vorderer Hunsrück
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Das Mainzer Erfolgsmodell wird getragen von einer breiten Basis engagierter Mitglieder. Es gibt ganz wenige Vereine, die so hervorragend strukturiert sind. 70 % aller Minigolfvereine in Deutschland leben in der Vergangenheit, ohne in der Gegenwart etwas dafür zu tun, dass sie eine Zukunft hätten.



Warum fängst Du nicht damit an, Alexander und erzählst, was unterm Strich dabei herausgekommen ist? Es ist viel zu billig, "eine Negativstimmung im Auwi" für die Probleme des Minigolfsports verantwortlich zu machen. Die sind gesellschaftsbedingt und hausgemacht. Und es ist deshalb alles rückläufig geworden, weil niemand die Klappe aufgemacht hat, um auf die Missstände hinzuweisen. Ich weiß nicht, was Dir lieber ist, Alexander, aber ein unabhängiges Internetforum ist kein Verbandsspielzeug, sondern eine Plattform auch für die Kritiker. Und dass jeder Kritiker mit dem Argument, er solle besser etwas anpacken statt zu meckern, mundtot gemacht werden soll, ist unsinnig.
Lieber Walter. Seit Monaten kommen von Dir nur negative Stimmungen gegen A, gegen B oder sonstige. Nun mache ich, wie von Dir gefordert, die Klappe mal auf. Ich habe den Eindruck dass gerade Du, der weder aktiv, noch passiv dem Minigolfsport zugewand ist, hier persönliche Kämpfe austrägst. Ob gegen Seitz, Zimmermann, Schwarz oder wen auch immer. Von mir aus auch ab heute gegen mich.Auch das bringt uns nicht weiter. Ich gebe dir recht, dass vieles nicht funktioniert. Ich gebe recht, dass wir zu wenig Jugendliche und Schüler haben. Ich gebe dir recht, dass der Aufwand, der für Minigolf benötigt wird, einfach nicht zum Thema Amateursport, Familie und Freizeit passt. Auch zu meiner Lebensplanung passt es nicht mehr jedes Wochenende auf einer Anlage zu stehen - und wenn ich nicht selbst spiele - mit Jugendlichen auf einer Anlage zu stehen. Derzeit trainiere ich wie du eine Jugendfussballmannschaft (2xdie Woche und ein Spiel am Wochenende). Damit ist meine Freizeit zu einem großen Teil belegt. Sonntag in Kreuznach spiele ich aus zeitgründen ohne Training beim LM-Spieltag. Ach so, heute Abend habe ich noch Schachtraining mit Kindern gemacht! Und als ich noch aktiv Jugendarbeit für Minigolf machte, und unsere Jugend gut war, hat ein größerer Verein versucht diese abzuwerben. Auch das hat mein Interesse tagelang auf Anlagen zu stehen, gegen Null gefahren. Übrigens habe ich damals mit spielen und Jugendarbeit teilweise über 10.000 km im Jahr mein Auto für Minigolf bewegt. Soviel zu meinem Einsatz für Minigolf.
Nun aber zu Dir: Du kannst hier lamentieren solange du willst. Es ändert nichts. Minigolf ist eine sterbende Sportart. Dies gilt für andere genauso. Der Fussballverein, bei dem ich Trainer bin, wird nächstes Jahr mit 11 Vereinen eine Jugendspielgemeinschaft machen. Damit es weiter geht. Du lebst hier in der Zeit, die ich nicht mehr kenne, da ich damals noch kein Minigolf spielte. DIESE ZEITEN SIND ENDGÜLTIG VORBEI!!! WIR MÜSSEN AUS DEN HEUTIGEN GEGEBENHEITEN EINFACH DAS BESTE MACHEN!!! Und dazu gehören konstruktive Vorschläge her. Wenn ich welche hätte, die uns nächstest Jahr viele Mitglieder bringen würde, ich würde sie hier veröffentlichen. Ich habe aber kein Patentrezept.Das Projekt Mainz funktioniert dank Günther, Marcel, Volker und ein paar anderen - ist aber bei 99% aller Vereine nicht umzusetzen. Walter, wann hast Du das letzte mal einem Kind auf der Anlage erklärt, wie ein Schläger gehalten wird? Wann hast Du das letzte mal Eltern erklärt, dass ihr Kind, wenn es Minigolf spielt, ganze Wochenenden nicht mehr zuhause ist? Wann hast Du das letzte mal etwas für die Förderung des Minigolfsports gemacht? Einem Kind auf der Anlage die ersten Schläge beizubringen bringt viel mehr als hier immer wieder den bevorstehendenTod des Minigolfs zu beweinen. Das wissen wir alle selbst. Und wenn dann mal etwas neues kommt, wie die derzeitige Reform des Spielsystems, dann bist Du der erste Kritiker.
  #18  
Alt 18.04.2015, 00:00
Grenchen Grenchen ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Vorderer Hunsrück
Beiträge: 785
Standard

Zitat:
Zitat von cash Beitrag anzeigen
Bitte zurück zum eigentlichen Thema

-- DANKE --
Wir sind beim Thema: Minigolf, wohin gehst Du?

Antwort: Vor die Hunde!!!
  #19  
Alt 18.04.2015, 05:59
bärliner bärliner ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Berlin
Beiträge: 1.284
Standard

@grenchen: Lange nicht mehr eine solch guten und zutreffenden Beitrag gelesen.

Das Problem der Zukunftsfähigkeit des Vereinssports ist nahezu völlig unabhängig von der Sportart, nur merken wir es als eine der kleinsten Sportarten als erstes.
Ich halte es daher grundsätzlich für den falschen Weg, dass wir den Mannschaftsaspekt unseres Sports so unbedingt in den Vordergrund stellen. Zu diesem Thema hat opc schon vor vielen Jahren einige zutreffende Thesen aufgestellt. Es wird wahrscheinlich auch in einigen Jahren noch einzelne Verrückte geben, die Minigolf als Sport betreiben wollen, aber wohl kaum ganze Mannschaften.
Weniger, dafür aber professionell aufgezogene Turniere für Einzelspieler; das könnte ein Weg in der Zukunft sein. Und weg von der Vereinsleben-Romantik der 50er bis 70er-Jahre.
  #20  
Alt 18.04.2015, 06:54
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Administrator
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.138
Standard

Zitat:
Zitat von Grenchen Beitrag anzeigen
Lieber Walter. Seit Monaten kommen von Dir nur negative Stimmungen gegen A, gegen B oder sonstige. Nun mache ich, wie von Dir gefordert, die Klappe mal auf. Ich habe den Eindruck dass gerade Du, der weder aktiv, noch passiv dem Minigolfsport zugewand ist, hier persönliche Kämpfe austrägst. Ob gegen Seitz, Zimmermann, Schwarz oder wen auch immer. Von mir aus auch ab heute gegen mich.Auch das bringt uns nicht weiter. Ich gebe dir recht, dass vieles nicht funktioniert. Ich gebe recht, dass wir zu wenig Jugendliche und Schüler haben. Ich gebe dir recht, dass der Aufwand, der für Minigolf benötigt wird, einfach nicht zum Thema Amateursport, Familie und Freizeit passt. Auch zu meiner Lebensplanung passt es nicht mehr jedes Wochenende auf einer Anlage zu stehen - und wenn ich nicht selbst spiele - mit Jugendlichen auf einer Anlage zu stehen. Derzeit trainiere ich wie du eine Jugendfussballmannschaft (2xdie Woche und ein Spiel am Wochenende). Damit ist meine Freizeit zu einem großen Teil belegt. Sonntag in Kreuznach spiele ich aus zeitgründen ohne Training beim LM-Spieltag. Ach so, heute Abend habe ich noch Schachtraining mit Kindern gemacht! Und als ich noch aktiv Jugendarbeit für Minigolf machte, und unsere Jugend gut war, hat ein größerer Verein versucht diese abzuwerben. Auch das hat mein Interesse tagelang auf Anlagen zu stehen, gegen Null gefahren. Übrigens habe ich damals mit spielen und Jugendarbeit teilweise über 10.000 km im Jahr mein Auto für Minigolf bewegt. Soviel zu meinem Einsatz für Minigolf.
Nun aber zu Dir: Du kannst hier lamentieren solange du willst. Es ändert nichts. Minigolf ist eine sterbende Sportart. Dies gilt für andere genauso. Der Fussballverein, bei dem ich Trainer bin, wird nächstes Jahr mit 11 Vereinen eine Jugendspielgemeinschaft machen. Damit es weiter geht. Du lebst hier in der Zeit, die ich nicht mehr kenne, da ich damals noch kein Minigolf spielte. DIESE ZEITEN SIND ENDGÜLTIG VORBEI!!! WIR MÜSSEN AUS DEN HEUTIGEN GEGEBENHEITEN EINFACH DAS BESTE MACHEN!!! Und dazu gehören konstruktive Vorschläge her. Wenn ich welche hätte, die uns nächstest Jahr viele Mitglieder bringen würde, ich würde sie hier veröffentlichen. Ich habe aber kein Patentrezept.Das Projekt Mainz funktioniert dank Günther, Marcel, Volker und ein paar anderen - ist aber bei 99% aller Vereine nicht umzusetzen. Walter, wann hast Du das letzte mal einem Kind auf der Anlage erklärt, wie ein Schläger gehalten wird? Wann hast Du das letzte mal Eltern erklärt, dass ihr Kind, wenn es Minigolf spielt, ganze Wochenenden nicht mehr zuhause ist? Wann hast Du das letzte mal etwas für die Förderung des Minigolfsports gemacht? Einem Kind auf der Anlage die ersten Schläge beizubringen bringt viel mehr als hier immer wieder den bevorstehendenTod des Minigolfs zu beweinen. Das wissen wir alle selbst. Und wenn dann mal etwas neues kommt, wie die derzeitige Reform des Spielsystems, dann bist Du der erste Kritiker.
Ein gewaltiger Aufsatz - auf den ersten Blick. Auf den zweiten Blick weiß man im 2. Absatz schon nicht mehr, warum Du im ersten Absatz anders argumentiert hast. Wir sind uns einig, dass Minigolf eine aussterbende Sportart ist. Dass sich unsere Gesellschaft verändert hat, weshalb es Sportvereine grundsätzlich schwerer haben, Mitglieder zu halten und zu gewinnen. Fußball bleibt da noch die Ausnahme, denn nach der gewonnenen WM letztes Jahr haben sich 100 neue Kids bei uns vorgestellt.

Dass es beim MGC Mainz läuft, liegt nicht nur an den genannten Personen. Da sind im Hintergrund sehr viel mehr dem Minigolf verbunden gebliebene Leute am Werk. Mainz ist das Beispiel, dass Minigolf als Vereinssport funktionieren kann, in der Jugendarbeit, in der Breite und in der Spitze. Die Vereine, die vor dem Aus stehen, müssen sich fragen, was sie falsch gemacht haben. Aber das hieße ja, eigene Fehler einzugestehen und neu anzupacken.

Du bringst persönliche Dinge ins Spiel, unterstellst, dass seit Monaten nur noch negative Stimmungen von mir kämen und fragst an, was ich denn noch für den Minigolfsport unternehme. Es gibt keine Fehden, nicht gegen Zimmermann, nicht gegen Seiz, nicht gegen Schwarz, und auch Du darfst ungestraft hier Deine Meinung kundtun.

Ach ja, da sind wir beim Auwi. Soviel zum Thema, was ich zur Unterstützung des Minigolfsports tue. Ich biete seit nunmehr 19 Jahren den Minigolfern eine unentgeltliche Plattform an, sich in jeder Weise auszutauschen. Während Du nachts schläfst, schmeiße ich hier bisweilen 100 Spammer raus, um den ordnungsgemäßen Betrieb zu gewährleisten.

Was tue ich noch? Ich bin derzeit im Organisationsteam für die Ausrichtung der Deutschen Seniorenmeisterschaften Anfang Juli in Trappenkamp aktiv. Regelmäßige Sitzungen, Planungen, Vorbereitungen, dutzende Anschreiben an Medien, Telefonate.

Ich tue das, obwohl ich nicht mehr selbst aktiv spiele, aus gewachsenen Freundschaften heraus zu Menschen hier im Verband, aus Verbundenheit zum Minigolfsport und aus Liebe am Tun, etwas zu gestalten. Und es werden tolle Meisterschaften - davon kannst Du jetzt schon ausgehen, weil tolle Leute daran arbeiten.

Ansonsten habe ich seit Jahren eine andere Lebensplanung, lebe alleine mit meinem Kind und habe in der Doppelfunktion Job (50-Stundenwoche) und Haushalt/Kind auslastend zu tun. Nebenbei bin ich Trainer einer D-Jugend-Fußballmannschaft und bastele an meinem Fußballlehrer.

So viel zum Thema.
Thema geschlossen


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de