Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Materialempfehlungen

Materialempfehlungen Bälle, Schläger .... wie sind Eure Erfahrungen? Welche Bälle empfehlt Ihr anderen Spielern, oder welche Bälle findet Ihr nicht so dolle? Hier können natürlich auch Fragen zu Bällen und Schlägern gepostet werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.12.2012, 19:33
PLD PLD ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Maintal
Beiträge: 26
Standard Deutschmann Rotationsbälle

Hallo allerseits,

ich bin etwas verunsichert hinsichtlich Deutschmann Rotationsbälle, vielleicht kann mir jemand mit Infos aushelfen. Und zwar:


An einigen Bahnen wird der Deutschmann Super 6 rosa empfohlen. In den Balldatenbanken finde ich nur Daten ohne Farbangabe. Ich habe den auch schon in einem Gelbton gesehen.

Sind die sehr unterschiedlich?
Warum wird immer nur die rosa Variante empfohlen?

Vom Deutschmann Super 11 gibt es anscheinend auch diverse Varianten. Laut einer Datenbank gibt es ihn auch mit den Daten 80 cm / 38 gr / 56 sh , was dem Super 6 schon nahe kommt (ohne Farbangabe 79 / 35 / 47). Kommt der als Alternative in Frage (roh oder speckig), wenn ich zB Bahn 10 auf Rotation spielen möchte (Hirschgarten)?

Wenn der D-Super 6 das Maß aller Dinge sein sollte, wo bekomme ich noch einen her und was darf der max. kosten?

Danke für jede Info
PLD
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.12.2012, 20:40
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 18.451
Standard

@PLD
der Super 6 rosa und der Super 6 weiß (wenn er dreckig ist sieht er auch gelblich bräunlich aus) sind zwei grundverschiedene Bälle, wie auch der alte schwarze 081 und der orange neue aus Migo produktion außer dem Namen nicht gemeinsam haben.

Zum Rotieren ist nur der rosa geeignet. dieser ist weicher schneller und leichter als der weiße.
Deutschman Turbo 4/Turbo 5 sind noch gut geeignet zum zentrieren.

Vom Super 11, gibts alle varianten von 60 cm - 85 cm, rauhe glatte, der Ball wird weniger zum zentriern benutzt, da er oft sehr schnell speckig wird und dann sehr sehr gut rollt. , Er findet dann eher zum kullern (z.B Bahn 16) oder PAssagen etc. seine Verwendung.

Die 10 im Higa:
willst Du linke Vorbande spielen , dann kannst Du einen speckigen Migo 60 benutzen (für mich für diesen Schlag der beste Ball an dieser BAhn, rosa Super 6 neigt bei Luftfeuchte immer zum klemmen) ich bevorzuge einen gerade Schlag ohne Vorbande an dieser 10. Warum? 1) besser richtungsmäßig kontrollierbar 2) kommt der Ball leicht ins springen, bist Du immer noch im kreis, über Bande meist nicht. 3) du kannst rauhe besser zentrierende Bälle verwenden.

Ballempfehlung, schwerere Bälle wie Ravensburg Claudio Santopietro, super 8 etc.

für einen rosa Super 6 mußt Du um 40-50 Euronen hinblättern, ist für meine Begriffe zu teuer, da der Ball heute als Rotationsball schon lange nicht mehr das Maß aller Dinge ist.

Das Maß der Dinge bei Rotationsbällen sind im Moment die Reisinger- und Ravensburger Turbos

Dirk
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.

Geändert von pinkydiver (05.12.2012 um 20:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.12.2012, 19:21
PLD PLD ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Maintal
Beiträge: 26
Standard

Hallo Dirk,

wie immer viele gute Infos von Dir, daher von mir auch vielen Dank dafür (reimt sich, na das ist ja n Ding).



Ein kurzer Erfahrungsbericht zur Rotation an Bahn 1 und 10 (aus Ermangelung an Erfahrung, bin ja erst 1 Jahr dabei, nur Hirschgarten-Rotationen):

Bei warmen Wetter habe ich meinen zweitschnellsten Ball (der schnellste hat ne Unwucht) gespielt, und zwar einen Deutschmann 070 (65 cm / 65 gr). Davon habe ich 2 Versionen, eine noch rauhe und eine speckige Version. An beiden Bahnen reichte bei zügiger Spielweise die Geschwindigkeit des Balles ab ca. 25 Grad. Bahn 10 habe ich dabei gerade gespielt, so wie von Dir empfohlen, aber ich hatte Schwierigkeiten den Ball richtungsmäßig zu kontrollieren. Bei gefühlt identischen Schlägen läuft er mal hinten rechts gegen die Bande, mal kommt er zu weit links und mal genau richtig zwischen Mitte und rechter Bande (und fällt dann - hoffentlich).

Genau wegen dieser Erfahrung und weil ich die Empfehlung pro Vorbande schon mehrfach gehört und gelesen habe, wollte ich den Schlag mit Vorbande - mit dem "richtigen" Ball - eintrainieren. Neu reinbekommen habe ich noch den Migo Komeet, der ist aber leider auch nur so schnell wie der D 070, aber dafür etwas leichter (für Vorbande soll er ja wohl nicht soo schwer sein => 65 cm / 45 gr / 36 sh).

Eigentlich ist mir der grade Schlag sympatischer, den Du ja hier auch favorisierst. Gibt es einen Trick/Hinweis, wie man die Richtung wenigsten etwas besser im Griff hat ? Dann könnte ich den Komeet testen bzw. den Santopietro nachkaufen (ist ja quasi mein Namensvetter, vielleicht ist das ein Zeichen).

Für Rotation an der Bahn 1 (Hirschgarten) habe ich einiges ausprobiert: mg Turbo kl (rot) und Migo Turbo 8 kr (blau) haben nicht funktioniert, der D 070 nur wenn es sehr warm ist.

In der kalten Jahreszeit (also jetzt) rüste ich für die kommende Saison auf, und habe mir daher einen Reisinger Pascal 2 gekauft. Evtl. wäre ein CHG noch besser, da muss ich mal schaun. Für die Bahn 10 kann ich mir, falls ich einen finde, ja auch noch einen Santopietro zulegen. Bei Pingvin habe ich den nicht gefunden, ist der sonst noch wo lieferbar?

Nochmals herzlichen Dank.
So, genug gelabert, jetzt ist Schluß für heute.

PLD
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 07.12.2012, 09:14
Game`N Fun Game`N Fun ist offline
Freak
 
Registriert seit: 19.12.2006
Beiträge: 1.812
Standard

Der Santopietro ist aus. Unser Nachbau ist der identische F-I-73.
einen 070 kannst du nie mit einem Rotationsball vergleichen.
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 07.12.2012, 11:29
PLD PLD ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 02.03.2012
Ort: Maintal
Beiträge: 26
Standard

Hi Game`N Fun,

es ist mir schon klar, dass ein 070 sich von einem "ordentlichen" Rotationsball unterscheidet, aber in der Not kann man auch Äpfel mit Birnen vergleichen (etwas schief auch hier, aber seis drum). Beides Obst (vergleichsweise schnelle Bälle) - immerhin. Ausserdem "rotierte" der rauhe 070 im Hochsommer und produzierte Asse, aber eben nicht so zuverlässig. So, genug mit der Rechtfertigung - schließlich bin ich ja auf der Suche nach einem "echten" Rotationsball.

DAHER

Vielen Dank für den Hinweis zum Nachbau F-I-73. Dann kommt der bei der nächsten Bestellung mit auf die Liste.

Grüße
Peter (PLD)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 07.12.2012, 15:30
Rolf Lenk Rolf Lenk ist offline
Freak
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Witten
Beiträge: 2.666
Standard

Zitat:
Zitat von Game`N Fun Beitrag anzeigen
einen 070 kannst du nie mit einem Rotationsball vergleichen.
Dem kann ich mich nicht anschließen. Gerade vom 070 gibt es sehr unterschiedliche Bälle, ich habe z:B. einen Deutschmann 070 der bei Zimmertemperatur aus einer Höhe von 1mtr. 80 cm zurück springt. Ich setze diesen Ball seit vielen Jahren erfolgreich als Rotationsball ein.
Auf Grund seines Gewichtes läuft dieser Ball sehr ruhig und kommt auch noch über die 25ste Bande
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 07.12.2012, 16:05
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 18.451
Standard

Zitat:
Zitat von Rolf Lenk Beitrag anzeigen
Dem kann ich mich nicht anschließen. Gerade vom 070 gibt es sehr unterschiedliche Bälle, ich habe z:B. einen Deutschmann 070 der bei Zimmertemperatur aus einer Höhe von 1mtr. 80 cm zurück springt. Ich setze diesen Ball seit vielen Jahren erfolgreich als Rotationsball ein.
Auf Grund seines Gewichtes läuft dieser Ball sehr ruhig und kommt auch noch über die 25ste Bande
Ich stimme Dir zu, es gibt große Unterschiede beim 070, und die schnellen sind gut zum Rotieren geeignet, da der Ball aufgrund seiner Masse mehr Fahrt behält, als leichte und viel höher springende Bälle, wie auch der Gebi 65, Chawär und Jupiter (die alle etwas langsamer ist als ein schneller 070). Aber wenn Du hier von 80 cm Sprunghöhe sprichtst, hast Du entweder einen "getuneten Zollstock" , keine Brille auf, keinen Deutschmann 070 in der HAnd oder wieder einen Deiner ominösen Deutschmänner aus der aller aller aller ersten Serie des 070 von 1975

Die schnellen 070 springen annährend die 70 cm die sie lt Bezeichnung sollen, die langsamen später produzierten bringen es gerade mal auf 55-57 cm, der Santopietro hat 73 cm, somit kann ein schneller 070 gut gewärmt durchaus den Santopietro ersetzen.

@PLD
wenn Du einen speckigen 070 hast und die 10 mit BAnde spielen möchtest kannst Du den ruhig mal probieren, schwere Bälle laufen dort viel rihiger als leichte über die Wellen. Wenn Du einen CHG , pinkydiver Turbo (das schnellste was Du z.Zt kaufen kannst) und/oder PAscal grün haben möchtest, die habe ich gerade im VK Stock


Dirk
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.

Geändert von pinkydiver (07.12.2012 um 19:09 Uhr).
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 20:38 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2022, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2021 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by Marktplatzsoftware