Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Bahnengolf-Forum

Bahnengolf-Forum 'Minigolf' ist der größte Freizeitspaß der Deutschen. Jeder hat's schon mal gespielt. Weltweit ist 'Bahnengolf' längst Leistungssport mit Welt- und Europameisterschaften. Dieses Forum ist Treffpunkt vieler Bahnengolfer aus ganz Europa. Hier können Erfahrungen ausgetauscht, über Turniere berichtet oder Tabellen, Bilder et cetera veröffentlicht werden.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #61  
Alt 31.03.2020, 07:41
Benutzerbild von kannnix
kannnix kannnix ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.774
Standard

Stefan,

es hat doch überhaupt keiner gesagt, dass Du blöd bist.
Und Deine Absicht der Ablenkung ist auch absolut nachvollziehbar. Du bist nicht der Einzige, der wenn überhaupt nur noch sporadisch die Nachrichten anschaut.

Aber so wie Du Deine Meinung frei äußern darfst, die Du übrigens in sehr konstruktiver und verständlicher Form vorbringst, dürfen andere das doch auch ;-) Ich wollte allerdings auch einige Denkanstöße dazu beigeben.

Also ... trage doch auch Du einfach weiter zum Gedankenaustausch bei.

Es gab in der Vergangenheit deutlich sinnlosere Diskussionen im Forum, als die Frage wie wir alle mit der aktuellen Situation umgehen.

Und auch für Dich gilt ... bleib gesund.
__________________
1. FC Köln - Spürbar Anders.
Mit Zitat antworten
  #62  
Alt 31.03.2020, 14:04
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.692
Standard

Ich sehe auch für die Platzbetreiber große Probleme kommen. Nicht nur, dass sie im Moment ihre Plätze nicht öffnen dürfen. Wer wird, falls im Juni vielleicht dann doch wieder auf sein sollte, freiwillig einen Schläger leihen, der durch hunderte von Händen gegangen ist? Dasselbe gilt für die Bälle.
__________________
You never walk alone
Mit Zitat antworten
  #63  
Alt 31.03.2020, 14:34
Benutzerbild von kannnix
kannnix kannnix ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.774
Standard

@Wate auch das kommt dazu.

Gehen wir mal davon aus, dass kein öffentlicher Spielbetrieb stattfinden wird, weil die Leute viel zu eingeschüchtert oder sonst wie verhindert sind.

Dann können wir mal ein paar von Stefans wirklich sehr guten Ideen aufgreifen, um uns nicht im Kreis zu drehen.

2er Gruppen, geringerer Spieleranzahl auf dem Platz und Verkürzung der Rundenzahl finde ich einen durchaus sinnvollen Ansatz, um die Kontakte zu reduzieren. Wie schon genannt, einer dabei der aufschreibt und alles ist gut.

Ob und wie Du verhindern kannst, dass Bälle getauscht werden ...eher nicht. Man muss ja nicht für Turm und Labby (und selbst das solls geben!) die Dinger austauschen, aber auch ich hätte für unseren eigenen Blitz kein vernünftiges Material, geschweige denn nen vernünftigen Chawär für die Passage. Das wäre dann ein klarer Wettbewerbsnachteil, der nix alleine mit Temperieren des Materials zu tun hat.

Als Folgen könnte ich mir Einschränkungen der Trainingsvorbereitung / bzw. Zeit vorstellen. Hier könnte man dann vielleicht Trainingsgruppen bestimmen, wie bei den nationalen/internationalen Meisterschaften mit der Bedingung, dass jedem Team nur ein Trainingstag (Samstag!) zur Verfügung steht ... wenn allerdings die Teams dann mit vier Personen pro Pkw anreisen, kann man das auch wiederum lassen.

Unter der Woche bleiben die Plätze grundsätzlich fürs Training geschlossen. Wobei auch hier wieder im Einzelfall Trainingsnachteile entstehen (können).

Mir persönlich fällt es aktuell noch wesentlich leichter, mich abzulenken. Laufen ist NOCH erlaubt. Ich rechne mit allem. Aber Wettkämpfe sind auch hier absolut untersagt. U.a. meine gebuchten Halbmarathon in Prag und Bonn, sowie diverse kürzere Rennen. Allerdings reden wir hier natürlich auch von Teilnehmerzahlen jenseits 1.000 > 25.000. Ich kann schon verstehen, dass jeder weiter sein Hobby ausüben möchte.

Sofern Optimismus erlaubt ist, kann es natürlich auch sein, dass lediglich die ersten beiden Spieltage gestrichen (bzw. der erste verschoben) werden und ab dem dritten alles wieder seinen mehr oder weniger normalen Gang nimmt. Ich halte Lockerungen nach Ostern auch immer noch für ein realistisches Szenario.

In dem Falle finde ich das in den "unteren" Ligen mit dann vier von fünf angesetzten Spieltagen, auch noch als wertungsfähige Meisterschaft.

In den oberen Ligen hatten wir glaube ich witterungsbedingt (bei den Damen?) auch schon Saisons mit nur 2 Spieltagen. 3 wäre natürlich aussagekräftiger, aber wenns dazu nicht kommt sind 2 sicherlich auch in Ordnung.
__________________
1. FC Köln - Spürbar Anders.
Mit Zitat antworten
  #64  
Alt 31.03.2020, 15:55
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.692
Standard

Zitat:
Zitat von kannnix Beitrag anzeigen
@Wate auch das kommt dazu.

Gehen wir mal davon aus, dass kein öffentlicher Spielbetrieb stattfinden wird, weil die Leute viel zu eingeschüchtert oder sonst wie verhindert sind.

Dann können wir mal ein paar von Stefans wirklich sehr guten Ideen aufgreifen, um uns nicht im Kreis zu drehen.

2er Gruppen, geringerer Spieleranzahl auf dem Platz und Verkürzung der Rundenzahl finde ich einen durchaus sinnvollen Ansatz, um die Kontakte zu reduzieren. Wie schon genannt, einer dabei der aufschreibt und alles ist gut.

Ob und wie Du verhindern kannst, dass Bälle getauscht werden ...eher nicht. Man muss ja nicht für Turm und Labby (und selbst das solls geben!) die Dinger austauschen, aber auch ich hätte für unseren eigenen Blitz kein vernünftiges Material, geschweige denn nen vernünftigen Chawär für die Passage. Das wäre dann ein klarer Wettbewerbsnachteil, der nix alleine mit Temperieren des Materials zu tun hat.

Als Folgen könnte ich mir Einschränkungen der Trainingsvorbereitung / bzw. Zeit vorstellen. Hier könnte man dann vielleicht Trainingsgruppen bestimmen, wie bei den nationalen/internationalen Meisterschaften mit der Bedingung, dass jedem Team nur ein Trainingstag (Samstag!) zur Verfügung steht ... wenn allerdings die Teams dann mit vier Personen pro Pkw anreisen, kann man das auch wiederum lassen.

Unter der Woche bleiben die Plätze grundsätzlich fürs Training geschlossen. Wobei auch hier wieder im Einzelfall Trainingsnachteile entstehen (können).

Mir persönlich fällt es aktuell noch wesentlich leichter, mich abzulenken. Laufen ist NOCH erlaubt. Ich rechne mit allem. Aber Wettkämpfe sind auch hier absolut untersagt. U.a. meine gebuchten Halbmarathon in Prag und Bonn, sowie diverse kürzere Rennen. Allerdings reden wir hier natürlich auch von Teilnehmerzahlen jenseits 1.000 > 25.000. Ich kann schon verstehen, dass jeder weiter sein Hobby ausüben möchte.

Sofern Optimismus erlaubt ist, kann es natürlich auch sein, dass lediglich die ersten beiden Spieltage gestrichen (bzw. der erste verschoben) werden und ab dem dritten alles wieder seinen mehr oder weniger normalen Gang nimmt. Ich halte Lockerungen nach Ostern auch immer noch für ein realistisches Szenario.

In dem Falle finde ich das in den "unteren" Ligen mit dann vier von fünf angesetzten Spieltagen, auch noch als wertungsfähige Meisterschaft.

In den oberen Ligen hatten wir glaube ich witterungsbedingt (bei den Damen?) auch schon Saisons mit nur 2 Spieltagen. 3 wäre natürlich aussagekräftiger, aber wenns dazu nicht kommt sind 2 sicherlich auch in Ordnung.
Wie hoch ist der Anteil der Senioren im Minigolfsport, Holger?
__________________
You never walk alone
Mit Zitat antworten
  #65  
Alt 31.03.2020, 16:18
Rolf Lenk Rolf Lenk ist offline
Freak
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Witten
Beiträge: 2.664
Standard

Alles Weitere siehe Rundschreiben von Achim Baumgart Zink
Mit Zitat antworten
  #66  
Alt 31.03.2020, 17:17
Michael Michael ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 15.07.2007
Beiträge: 779
Standard

Zitat:
Zitat von Rolf Lenk Beitrag anzeigen
Alles Weitere siehe Rundschreiben von Achim Baumgart Zink
Hallo Rolf,
woher hast du die Nachricht 🤔
Mfg.
Michael 😊
Mit Zitat antworten
  #67  
Alt 31.03.2020, 17:49
Merlin Merlin ist offline
Geselle
 
Registriert seit: 16.08.2009
Beiträge: 55
Standard

Eine sehr gute und sinnvolle Entscheidung vom DMV.
Mit Zitat antworten
  #68  
Alt 31.03.2020, 18:24
Benutzerbild von kannnix
kannnix kannnix ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 13.12.2006
Ort: Köln
Beiträge: 2.774
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Wie hoch ist der Anteil der Senioren im Minigolfsport, Holger?
hab ich nicht greifbar ... aber sicherlich "hoch" oder irre ich mich da?

Und auch ich finde dass das soeben übermittelte Rundschreiben einen guten Kompromiss darstellt.
Dann warten wir jetzt einfach mal ab, wie sich das weiter entwickelt, wobei wir natürlich optimistisch bleiben sollten.

Wie hat Mutti vor Jahren gesagt "WIR SCHAFFEN DAS!"
__________________
1. FC Köln - Spürbar Anders.
Mit Zitat antworten
  #69  
Alt 31.03.2020, 18:52
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.692
Standard

Dann lass uns doch mal teilhaben hier ...
__________________
You never walk alone
Mit Zitat antworten
  #70  
Alt 31.03.2020, 19:17
Benutzerbild von fräänk
fräänk fräänk ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 12.12.2006
Ort: im Bergischen
Beiträge: 1.304
Standard Info vom DMV

Liebe Sportfreunde,



die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben seit ca. 1 ½ Wochen ein Ausmaß angenommen, das vor ca. 3-4 Wochen in dieser Form noch nicht unbedingt absehbar war. Von daher haben wir uns frühzeitig Gedanken darüber gemacht, wie die Umsetzung weiterer Maßnahmen in Bezug auf den Sportbetrieb im DMV aussehen könnte. Was für alle unstrittig war: Wir wollten nicht bis zum 10.04. warten, bis weitere Entscheidungen getroffen werden, da jetzt schon durch zahlreiche weitreichendere Beschlüsse von Kommunen, Städten, Gesundheitsämter etc. Maßnahmen, vor allem zur Nutzung von Sportanlagen über den 19.04. hinaus beschlossen sind. Damit steht bereits jetzt fest, dass in einigen Regionen ein 2. und 3. Spieltag der überregionalen Ligen nicht stattfinden kann. Andererseits sehen wir den organisierten Sport mit seinen gesellschaftlichen Werten als einen der maßgeblichen MOTOREN für die Wiederaufnahme sozialen Lebens an, sobald die Maßnahmen gelockert werden. Daher möchten wir nicht zum jetzigen Zeitpunkt bereits die ganze Sportsaison absagen.

Auf Basis dieser Überlegungen hat das Präsidium gemeinsam mit dem Sportausschuss folgende Beschlüsse den DMV-Spielbetrieb betreffend gefasst:



1. Der 2. und 3. Spieltag der überregionalen Ligen sowie das Filzgolf-Masters finden nicht statt. Für das Filzgolf-Masters wird nach Einkehr von Normalität ggfs. ein neuer Termin im Herbst überlegt.

Begründung: Bereits jetzt steht fest, dass in weiten Teilen Deutschlands ein Spielbetrieb über den 19.04. hinaus nicht durchgängig möglich ist. Dabei reichen viele Umsetzungen bereits bis Ende Mai. Mit diesem Beschluss werden alle DMV-Turniere (Ausnahme DMV-Pokal) für diesen Zeitraum abgesagt.



2. Die Spieltage der 1. Bundesliga werden komplett abgesagt, alle Mannschaften der Nord- und Südstaffeln sind automatisch zur DM in Schriesheim qualifiziert.

Begründung: Es verbleibt für die 1. Bundesliga bei analoger Anwendung von Punkt 1. lediglich ein Spieltag zur Qualifikation, der bei schlechtem Wetterverlauf evtl. sogar nur gekürzt gespielt werden könnte. Eine Qualifikation über ggfs. nur 2 oder 3 Runden gebietet nicht die sportliche Fairness, die wir uns mit den Regularien vorstellen. Daher können alle Mannschaften, sofern Sie denn melden, an der DM teilnehmen. Schaut man sich die TN-Zahlen der vergangenen Jahre an und berücksichtigt, dass aus den zusätzlichen Mannschaften bereits in den Jahren zuvor Einzelspieler starteten, wird die zusätzliche Teilnehmerzahl mit ca. 15-20 Spieler/innen so ausfallen, dass der normale sportliche Ablauf einzuhalten ist.



3. Die Landesverbände werden aufgefordert alternative Qualifikationskriterien zu den DMs zu entwickeln (über DRL, anhand bereits gespielter Ranglisten, ggfs. durch Punktesystem über die letzten Jahre bei Seniorenmannschaften, etc.)

Begründung: Zum jetzigen Zeitpunkt die ganze Spielsaison abzusagen ist aus den o.g. Gründen noch nicht unser Ansinnen. Uns ist bewusst, dass es in persönlichen Einzelfällen durch alternative Vergaben von Startplätzen zu „Einzelschicksalen“ kommen kann. Kehrt wieder Normalität ein, können aber mit diesem Beschluss auch in diesem Jahr evtl. noch Turniere mit großem sportlichen Wert angeboten werden und der reguläre und für alle gewohnte Spielbetrieb wieder aufgenommen werden. Die Ausrichter werden allerdings in diesem Zusammenhang angehalten, keine finanziellen Risiken einzugehen, sondern bis zu einer finalen Entscheidung lediglich die Planung des sportlichen Ablaufs sicherzustellen. Für die späteste finale Entscheidung zur DSM wird der 10.05. festgesetzt, eine finale Entscheidung zur DM und DJM fällt spätestens am 24.05.



4. Die tatsächliche Austragung der Spieltage ab dem 4. Spieltag der 2. und 3. Bundesliga wird jeweils 2 Wochen vor dem jeweiligen Spieltag entschieden. Ist ein Spielbetrieb auf Grund der gesetzlichen Bestimmungen (ggfs. unter Berücksichtigung bestimmter Auflagen) möglich, wird der Spielbetrieb wie im Ligenspielplan geplant auf FREIWILLIGER Basis zum nächstmöglichen Spieltag wieder aufgenommen. Das bedeutet, dass kein Verein spielen muss, der bspw. auf Grund einer eigenen Risikoabschätzung nicht teilnehmen will. Daher wird auch die Auf- und Abstiegsregelung ausgesetzt und in 2021 in den gleichen Ligen und der gleichen Einteilung wieder eine reguläre Saison gespielt.

Begründung: Wenn wieder Normalität einkehrt, sollen auch gewohnte Abläufe wieder stattfinden und der Mannschaftsspielbetrieb wieder aufgenommen werden. Der Mannschaftsspielbetrieb ist die Basis unserer überregionalen Sportstruktur. Die Mannschaften wollen wieder zusammen sein, wollen trainieren, das Mannschaftsgefüge wieder aufnehmen und in den sportlichen Wettkampf eintreten, was nur über die Ausrichtung von Pokalturnieren etc. nicht gleichwertig möglich ist. Der eine möchte früher, der andere später wieder starten, je nach Risiko, persönlichen Befürchtungen, oder auch auf Basis von finanziellen Gründen, die im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie stehen. Daher wollen wir niemandem den Spielbetrieb aufzwingen, dennoch aber dafür sorgen, dass neben Pokalturnieren etc. wieder Mannschafts-Spielbetrieb möglich ist. Eine Startgebühr wird für diesen freiwilligen Spielbetrieb nicht erhoben. Weitere Infos siehe Punkt 5.



5. Stehen Ausrichterplätze der Spieltage nicht wie geplant zur Verfügung, oder stellt ein Verein auf Grund von Nichtantritt seine Anlage für einen Spieltag nicht zur Verfügung, so kann der Spieltag flexibel vom Ligaausschuss umgeplant werden, sodass ein Verein, dessen Spieltag vorher auf Grund der Corona-Lage ausgefallen ist, als Ausrichter einspringen kann.

Begründung: Aus Punkt 4. ergibt sich, dass Ligen ggfs. nicht in der vollen Stärke starten und Vereine auf Grund eigener Überlegungen die freiwilligen Spieltage nicht bestreiten wollen. Um in den Spielalltag wieder einsteigen zu können und den teilnehmenden Vereinen viele Spieltage anzubieten, um zur Normalität zurückzukehren, schafft diese Lösung größtmögliche Flexibilität. Die Ligen werden gebeten einen alternativen Spielplan für die Spieltage 4-6 (plus ggfs. Nachholspieltag) bis zum 24.05.2020 abzustimmen und bei der DMV-Geschäftsstelle einzureichen.



Wir sind uns bewusst, dass diese Regelungen auf der einen Seite Verzicht, auf der anderen Seite weitere Vorplanung und Flexibilität bei den LV und den Vereinen bedeuten. Es bleibt ein zugegebenermaßen größeres Risiko, dass diese Planungen (Qualifikationskriterien, Ligenplanung usw.) durch weitere Absagen hinfällig werden. Wir sehen sie aber keinesfalls als umsonst an, denn wenn der Spielbetrieb wieder losgehen kann, haben wir damit gut vorbereitet und können im Sinne der Werte des Sports einen Beitrag dazu leisten, das soziale Leben wieder in Gang zu bringen. Sowohl wie hier durch die Athleten, aber auch für die Freizeitspieler, indem wir zunächst noch an unserem Breitensportkonzept- und –termin festhalten werden. Wir hoffen daher, dass diese Regelungen von unserer Sportstruktur mitgetragen werden. Wir werden den Verlauf der Pandemie weiter beobachten, weiter sachlich über ggfs. weitere Auswirkungen beraten und dann ggfs. weiterführende Entscheidungen treffen, wenn nötig.



Eine Information über die weitere Fortführung des DMV-Pokal folgt in den kommenden Tagen.



Den Landesverbänden und Vereinen legen wir nahe, für Ihren Verantwortungsbereich ebenfalls Entscheidungen herbeizuführen, die sowohl die aktuelle Lage der Pandemie, als auch die Verantwortung des Sports als Motor für die Gesellschaft gleichermaßen mit einbezieht. Vielen Dank!





Mit freundlichen Grüßen,



Achim Braungart Zink
__________________
Alles wird gut
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 11:23 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de