Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Bahnengolf-Forum > Quo Vadis, Minigolf?

Quo Vadis, Minigolf? Wie geht´s mit unserem Sport weiter? Hier ist jede Menge Platz für Visionen und Innovation. Wie kann Minigolf mit den Trendsportarten als Konkurrenz mithalten? Wie begeistere ich Jugendliche fürs Minigolfen? Was findet Ihr toll an der Verbandsarbeit, was weniger toll? Es gibt soviel Gutes - Hauptsache, man tut es. :)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #21  
Alt 08.03.2013, 20:14
spassbremse spassbremse ist offline
Bälleschubser
 
Registriert seit: 02.03.2013
Ort: nördlich der Alpen
Beiträge: 174
Standard

Ich frage mich, wie weit sich so mancher Funktionär bereits von der Basis entfernt hat? Es ist euch doch sicher nicht verborgen geblieben, wie schwierig es geworden ist, zum Beispiel ein Pokalturnier zu veranstalten. Ich bin nicht so vermessen zu behaupten, daß dies alleine auf die Terminsituation zurückzuführen ist. Dabei ist es aber sicherlich nicht hilfreich den Rahmenterminplan mit weiteren Spitzenveranstaltungen aufzublähen.

Wenn ich möchte, daß mein Pokalturnier ein Erfolg wird, versuche ich zunächst einen Termin zu finden, an dem möglichst viele teilnehmen können. Am ehesten gelingt mir dies wohl in der Zeit, in der keine Verbandsturniere stattfinden. Schauen wir uns doch mal den Bundesterminplan an. Die meisten Pokalturniere finden vor und nach den Meisterschafts- beziehungsweise Ranglistenspielen statt. Über die Jahre ist der Block der Verbandsturniere immer weiter ausgedehnt worden. Als Folge drängeln sich immer mehr Turniere in der verbleibenden Zeit. Es ist gar nicht mehr möglich einen Termin zu finden, der nicht schon mehrfach von anderen Vereinen belegt ist. Vereine die sich in der Vergangenheit gegenseitig unterstützt haben, werden dabei immer häufiger zu Wettbewerbern. Gewinner gibt es dabei aber keine.

Ich will mit den vorangegangen Zeilen nicht den Eindruck erwecken, als könnten wir mit einer anderen Vorgehensweise all unsere Probleme lösen, niemand zwingt uns jedoch, diese selber noch zu verschärfen.

Was das Austeilen und Einstecken anbelangt, kann ich versichern, das ich auch mit letzterem keine Probleme habe. Überrascht war ich nur etwas über die Heftigkeit von Bärliner. Es bringt aber wohl nichts, hier noch ÖL ins Feuer zu gießen.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Mit Zitat antworten
  #22  
Alt 08.03.2013, 20:50
Benutzerbild von Breminho
Breminho Breminho ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 19.08.2010
Ort: Kaarst
Beiträge: 3.402
Standard

also gerade unser bspw kann immer gut austeilen, ob er auch gut einstecken kann, soll jeder selber beurteilen.

ich verstehe die kritik von spassbremse, es ist schon schwierig termine für pokalturniere zu finden, weil sich auch sehr häufig der spielplan auf bundesebene mit denen der landesverbände unterscheidet.
ob es sinnvoll ist solch ein turnier für spitzensportler zu veranstalten, halte ich auch für zumindestens fragwürdig, ob da nicht ein allgemeiner kaderlehrgang mit erweitertem kader den selben zweck erfüllen würde ?
ich bin auch der ansicht, dass sich der sogenannte spitzensport immer weiter von der basis entfernt und für mich ist meine liga auch kein breitensport, ich gehe meinen sport mit mindestens genauso viel intensivität an , wie ein bulispieler.
es wäre schön , wenn der spitzensport sich auch mal der basis zeigen würde, mir ist klar, dass ein nationalspieler nicht jedes pokalturnier spielen kann, aber ob sich der spitzensport zu einem filz-master trifft, dürfte der basis , außer eventueller terminkollision, am hintern vorbei gehen.
ob deswegen unsere spitzensportler das aushängeschild unseres sportes sind, wage ich auch zu bezweifeln. fast alle synergien und energien in den spitzensport zu stecken, hilft den aussterbenden vereinen an der basis auf keinen fall.

mfg
bernd
Mit Zitat antworten
  #23  
Alt 09.03.2013, 11:33
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.603
Standard

Minigolf in einem Verband kann meiner Ansicht nach nur überleben, wenn neue Mitglieder über die Spaßebene oder Freizeitschiene generiert werden. Ganz bestimmt hat der Minigolf-Spitzensport, woran ich einen erheblichen Beitrag mitgeleistet habe, an Anerkennung in der Bevölkerung und in der Medienlandschaft gewonnen, was aber noch lange nicht bedeutet, dass wir uns einbilden dürfen, deshalb neue Mitglieder in die Vereine zu kriegen. Und je weiter die Schere zwischen "Spitzensport" und Freizeitspaß auseinanderklafft, desto rasanter wird sich das Ende vollziehen. Minigolf ist in der Konkurrenz mit den Freizeitangeboten für Kids nach wie vor nicht fit. Daran ändern weder Weltmeisterschaften, noch Filzmasters etwas. Meiner Meinung nach müßte sich der "Spitzensport" als e.V. aus dem Verband ausklinken und sein eigenes Süppchen kochen. Vielleicht so abgefahren, wie beim Dart. Vielleicht fänden sich dann Sponsoren und Eurosport für eine Masters-Serie, sodass man eigenständig über die Runden käme. Der weitere Vorteil: Niemand von den ehrenamtlichen DMV-Funktionären müßte sich um die erheblichen Belange des dann weggefallenen Spitzensports kümmern. Stattdessen entstünde eine reine Konzentration auf das, was Millionen von Menschen jährlich auf die Minigolfanlagen treibt: Den SPASS.
Mit Zitat antworten
  #24  
Alt 09.03.2013, 12:18
spassbremse spassbremse ist offline
Bälleschubser
 
Registriert seit: 02.03.2013
Ort: nördlich der Alpen
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Minigolf in einem Verband kann meiner Ansicht nach nur überleben, wenn neue Mitglieder über die Spaßebene oder Freizeitschiene generiert werden. Ganz bestimmt hat der Minigolf-Spitzensport, woran ich einen erheblichen Beitrag mitgeleistet habe, an Anerkennung in der Bevölkerung und in der Medienlandschaft gewonnen, was aber noch lange nicht bedeutet, dass wir uns einbilden dürfen, deshalb neue Mitglieder in die Vereine zu kriegen. Und je weiter die Schere zwischen "Spitzensport" und Freizeitspaß auseinanderklafft, desto rasanter wird sich das Ende vollziehen. Minigolf ist in der Konkurrenz mit den Freizeitangeboten für Kids nach wie vor nicht fit. Daran ändern weder Weltmeisterschaften, noch Filzmasters etwas. Meiner Meinung nach müßte sich der "Spitzensport" als e.V. aus dem Verband ausklinken und sein eigenes Süppchen kochen. Vielleicht so abgefahren, wie beim Dart. Vielleicht fänden sich dann Sponsoren und Eurosport für eine Masters-Serie, sodass man eigenständig über die Runden käme. Der weitere Vorteil: Niemand von den ehrenamtlichen DMV-Funktionären müßte sich um die erheblichen Belange des dann weggefallenen Spitzensports kümmern. Stattdessen entstünde eine reine Konzentration auf das, was Millionen von Menschen jährlich auf die Minigolfanlagen treibt: Den SPASS.
Diese Gedankengänge verdienen es weiterverfolgt zu werden!
__________________
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Mit Zitat antworten
  #25  
Alt 09.03.2013, 17:45
uwel uwel ist offline
Nasenbohrer
 
Registriert seit: 05.12.2006
Beiträge: 58
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
...müßte sich um die erheblichen Belange des dann weggefallenen Spitzensports kümmern. Stattdessen entstünde eine reine Konzentration auf das, was Millionen von Menschen jährlich auf die Minigolfanlagen treibt: Den SPASS.
Und ich dachte: Der Antrieb einen Amateursport auszuüben ist immer der SPASS?
Ich werde meine Motivation natürlich entsprechend überdenken.
Mit Zitat antworten
  #26  
Alt 10.03.2013, 07:17
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 14.603
Standard

Das ist sicher richtig, Uwe.

Der Spaß, den unsere Spitzensportler empfinden, wenn sie wochenlang die Anlagen austrainieren und dann sehr zeitaufwändig ihre Erfolge einlochen, lässt sich leider nicht auf die Bevölkerung transferieren. Was wir tun, ist nicht "mehrheitsfähig". Nun muss deshalb niemand den Schläger in die Ecke stellen, vielmehr muss der Verband sich überlegen, wie er neue Mitglieder generieren kann. Über die Spitzensportschiene ganz bestimmt nicht, denn die Erfahrungen zeigen, dass die meisten der neu eingetretenen Mitglieder in dem Moment wieder aufhören, wenn sie verpflichtet werden, ihre kompletten Wochenenden zu opfern.

Dass es immer mal wieder ein paar wenige gibt, die das geil finden, ist unbenommen. Aber die Mitgliederzahlen sind europaweit weiter rückläufig.

Der Spitzensport kann meiner Ansicht nur dann überleben, wenn er sich loslöst vom "Ballast" Minigolf. Bitte kurz nachdenken jetzt. Ballast deshalb, weil niemand im Lande ernsthaft glaubt, dass man Minigolf, diese niedliche Spiel für Kinder und Rentner auch spitzensportmäßig betreiben kann.
Mit Zitat antworten
  #27  
Alt 10.03.2013, 08:36
spassbremse spassbremse ist offline
Bälleschubser
 
Registriert seit: 02.03.2013
Ort: nördlich der Alpen
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von wate Beitrag anzeigen
Nun muss deshalb niemand den Schläger in die Ecke stellen, vielmehr muss der Verband sich überlegen, wie er neue Mitglieder generieren kann. .
Wobei wir hier wieder am Ausgangspunkt angekommen sind. Allerdings beinhalten solche Aussagen auch immer die Möglichkeit, daß sich der einzelne, wie auch die Vereine, sich sehr schnell aus der Verantwortung stehlen.

Der Verband kann nicht alles regeln, sondern jeder einzelne, aber vor allem die Vereine sind hier gefordert. Der Verband gibt nur den Rahmen vor und der bietet heute mehr Spielraum (z. B. mögliche Turnierformen) als in früheren Zeiten. Jüngst ist mit der Möglichkeit, als Verein das Sportabzeichen anzubieten, eine weitere hervorragende Alternative, Werbung für unseren Sport zu machen, hinzugekommen.

Um so bedauerlicher ist es aber, wenn der Verband selber die Möglichkeiten wieder einengt, indem er den Rahmenterminplan weiter aufbläht. Hier fand ich den Ansatz von wate, den Spitzensport herauszulösen, sehr gut.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.

Geändert von spassbremse (10.03.2013 um 08:37 Uhr). Grund: x
Mit Zitat antworten
  #28  
Alt 10.03.2013, 09:39
lemmiwinks lemmiwinks ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 14.06.2007
Beiträge: 634
Standard

Zitat:
Zitat von spassbremse Beitrag anzeigen
Hier fand ich den Ansatz von wate, den Spitzensport herauszulösen, sehr gut.
Wo ist da jetzt der Unterschied zum hier kritisierten Ansatz, Spieler auf sportlicher Ebene weiterzuqualifizieren?

Oder ist es "ärgerlich", dass der Bundestrainer im Rahmen des möglichen zusammen mit dem DMV seinen Job macht und seinen Spielerinnen und Spielern die Chance bietet sich in einer neuen Wettkampfform auf die WM vorzubereiten
__________________
Ich bin ein sehr geselliger Typ, aber nicht immer zwingend mit anderen Leuten.
Mit Zitat antworten
  #29  
Alt 10.03.2013, 10:48
spassbremse spassbremse ist offline
Bälleschubser
 
Registriert seit: 02.03.2013
Ort: nördlich der Alpen
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von lemmiwinks Beitrag anzeigen
Wo ist da jetzt der Unterschied zum hier kritisierten Ansatz, Spieler auf sportlicher Ebene weiterzuqualifizieren?

Oder ist es "ärgerlich", dass der Bundestrainer im Rahmen des möglichen zusammen mit dem DMV seinen Job macht und seinen Spielerinnen und Spielern die Chance bietet sich in einer neuen Wettkampfform auf die WM vorzubereiten
Da bin ich aber mächtig falsch verstanden worden. Ich möchte absolut niemandem die Möglichkeit nehmen sich weiterzuentwickeln, oder die Vorbereitung von Spitzenspielern auf internationale Wettkämpfe einschränken.
Ich will auch nicht den Spitzensport abschaffen! Damit würde ich ja jungen Nachwuchstalenten die Motivation nehmen, unserem Sport verbunden zu bleiben.

Es will aber auch nicht jeder Nationalspieler werden und den meisten fehlt wahrscheinlich auch das Talent dazu. Diese sind aber für unseren Sport genauso wichtig wie die ersteren. Der Rahmenterminplan ist eindeutig auf den Spitzensport ausgerichtet und schränkt die breite Masse zunehmend immer mehr ein. Also brauchen wir doch Lösungen, die beiden Seiten ausreichend Raum lassen. Ich glaube wate denkt da in gleiche Richtung wie ich.
__________________
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Mit Zitat antworten
  #30  
Alt 10.03.2013, 17:58
sweetgirl sweetgirl ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 23.12.2006
Beiträge: 135
Standard

Was sich mir nicht erschließen will, ist der Zusammenhang zwischen Pokalturnieren und dem Filz Masters.

Meint ihr ernsthaft, dass die Kaderspieler bzw. motiverte "Noch Nicht-Kaderangehörige", welche hauptsächlich an dem Masters teilnehmen werden, alternativ ein Pokalturnier besuchen werden?

Aus meiner Sicht ist diese neugewählte "erweiterte Kadermaßnahme" ein gelungener Versuch, da sowohl der Jugendbereich als auch die erfahreneren Spieler zusammengefasst werden. Darüberhinaus bietet die Maßnahme anderen "Noch-Nicht Kaderspielern" eine weitere Möglichkeit, auf sich aufmerksam zu machen.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de