Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf-Forum (seit 1996) > Bahnengolf-Forum > Quo Vadis, Minigolf?

Quo Vadis, Minigolf? Wie geht´s mit unserem Sport weiter? Hier ist jede Menge Platz für Visionen und Innovation. Wie kann Minigolf mit den Trendsportarten als Konkurrenz mithalten? Wie begeistere ich Jugendliche fürs Minigolfen? Was findet Ihr toll an der Verbandsarbeit, was weniger toll? Es gibt soviel Gutes - Hauptsache, man tut es. :)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #11  
Alt 12.01.2023, 12:56
Benutzerbild von Flow
Flow Flow ist offline
Freak
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 1.972
Standard

@Daniel: Wir haben uns nur auf das Konzept für die 1. Liga bezogen, welches den Erstligaspielern vorgelegt wurde.
Da ein Konzept immer von oben nach unten gereicht wird, gäbe es auch Umstellungen für die Ligen unterhalb der 1. Liga, ja. Aber ich denke, das wäre bei jeder Reform so.
__________________
Flow schlau, nicht hohl - Der beste vom West- zum Ostpol (credit to Das Bo)
Mit Zitat antworten
  #12  
Alt 12.01.2023, 21:06
Benutzerbild von ReDiMa
ReDiMa ReDiMa ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.566
Standard

Zitat:
Zitat von Flow Beitrag anzeigen



Um eine rege Teilnahme an der Kombi DM zu gewährleisten, sollte überlegt werden, die DM der allgemeinen Klasse und der Jugend zusammen an einem Ort auszutragen.
Vorteile:
* die besten Spieler:innen Deutschlands messen sich an 6 anstatt 3-5 Spieltagen an neutralen Spielorten, also sogar öfter als im vorgeschlagenen Konzept!
* Die Urlaubsproblematik wird verringert, da sich die Spieltage außerhalb der Sommerferien befinden. Dadurch erhöht sich das sportliche Niveau und die Chancengleichheit.
* Die Kombi DM wird durch die Einbindung der Jugend DM in die DM der allgemeinen Klasse weiterhin ein großes Teilnehmerfeld haben.
* Jugendspieler:innen können sich durch diese Maßnahme vieles von den erfahrenen Spieler:innen der allgemeinen Klasse „abschauen“.
* Durch die gemeinsame DM der Jugend und der allgemeinen Klasse muss ein Ausrichter weniger gefunden werden.
* Durch die bessere Verteilung der Spieltage werden die Spieler:innen über das gesamte Jahr mehr spielen, um im Schlag zu bleiben. (Für viele Spieler:innen, deren Teams sich nicht für die Kombi DM qualifizieren, ist die Saison auf sportlich hohem Niveau bereits Mitte Juni „beendet“, weil danach keine sportlichen Höhepunkte mehr für sie kommen.)

Wir bitten darum, dem Sportausschuss unsere Gedanken mitzuteilen und in die Diskussion mit einzubringen.

Mit sportlichen Grüßen // 1. Mannschaft des Niendorfer MC
Chapeau Flow, besser hätte ich es auch nicht ausführen können.

Die Idee mit der Zusammenlegung der Jugend-DM und der Kombi-DM der allg. Klasse sage ich schon seit fast 20 Jahren, aber es wurde mehrmals von den zur der Zeit oberen des DMV immer nur als Spinnerei abgetan.

Es gibt noch einen Vorteil: Die Problematik der Jugend-Betreuung fällt dann auch weg. Sind ja genug Spieler von den jeweiligen Vereinen vor Ort.
__________________
Ab und an dreh ich mich rum - nur um zu schauen, wer mir alles am ***** vorbei geht ;-)
Mit Zitat antworten
  #13  
Alt 13.01.2023, 09:38
Benutzerbild von Breminho
Breminho Breminho ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 19.08.2010
Ort: Kaarst
Beiträge: 3.455
Standard

@flow
schöner hätte man das nicht schreiben können....
schon seltsam, dass eine Anfrage so kurzfristig gestellt wird, auch für mich nicht erklärbar, dass solch eine Frage nicht an alle Vereine geht. Darf man als regionaler Spieler sich keine Gedanken, um den überregionalen Spielbetrieb machen.......
Ich habe einfach schwer den Eindruck, dass der regionale Spielbetrieb dem DMV mittlerweile völlig egal ist....
Wir, als 1.KGC Mönchengladbach hatten uns als Zweitplatzierter der NBV Verbandliga auch für die 3.LIga gemeldet....und wurden nicht zugelassen, lieber nicht mit der eigentlich gewollten Stärke spielen, dafür 2 Plätze im Norden frei lassen.
Wir müssen nicht die 3.Liga ausdünnen, sondern es sollte von unten nach oben nachgerückt werden....Oder die 3.Liga ganz abschaffen, damit deer regionale Spielbetrieb sportlich gestärkt wird....aber so geht es einfach nicht weiter....Aus der 3.Liga Nord ist seit Einführung noch nie eine Mannschaft abgestiegen, aber in der Verbandliga kloppen sich seit Jahre 2-3 Vereine jedes Jahr um den einzigen Aufstiegsplatz....sorry , das ist ein Witz...
Übrigens ist schon länger das Niveau unserer Verbandsliga höher als in der 3:liga....
Mit Zitat antworten
  #14  
Alt 13.01.2023, 12:05
Benutzerbild von Breminho
Breminho Breminho ist offline
Moderator
 
Registriert seit: 19.08.2010
Ort: Kaarst
Beiträge: 3.455
Standard

Ich bin natürlich auf für die Förderung des Spitzensports.
Diese Förderung sollte aber auch durch externe Sponsoren erfolgen, man hört nicht wirklich etwas von einer intensiven Sponnsorensuche....ich glaube, da sollte endlich mal der Fokus neu gesetzt werden.
Ich weiß aus eigener Vereinsarbeit, dass Sponsorenfindung gar nicht so schwer ist, wenn man jemanden hat, der massiv Klinken putzt, dazu einen einhaltlichen, klar verständlichen Spielbetrieb.
Was sollen den mögliche Sponsoren denken, wenn Sie sich auf der DMV Homepage, übrigens immer noch nicht Smartphone tauglich, über unseren Sport informieren wollen....
Andere Mannschaftsstärken, zum Teil sehr konträre Spielsysteme usw......

Ich finfde diese offene Diskussion hier übrigens super !! Warum findet so etwas in einem "privaten" Forum statt und nicht durch einen Anstoß des DMV.....
Mit Zitat antworten
  #15  
Alt 14.01.2023, 10:04
Benutzerbild von Daniel Christ
Daniel Christ Daniel Christ ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Weddelbrook
Beiträge: 734
Standard

Ich möchte noch einmal die Frage in den Raum werfen, welche Ziele man konkret mit einer Reformierung erreichen will?! ich denke da an : Förderung Spitzensport, Angleichung der Mannschaftsgrößen, möglichst faierr Wettkampf,......

Deweiteren möchte ich mal unterstellen, dass die bisher genannten Vorschläge zwar vielleicht den Spitzensport fördern, aber gleichzeitig Risiken mit sich bringen.
Mit Zitat antworten
  #16  
Alt 15.01.2023, 09:34
Benutzerbild von Daniel Christ
Daniel Christ Daniel Christ ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Weddelbrook
Beiträge: 734
Standard

Um den Vorschlag von Flow aufzunehmen. Wie wäre es, wenn man die zusammen gelegte erste Liga mit 8 oder gar10 Mannschaften spielt. Könnte aus meiner Sicht funktionieren, wenn man für die Damen separate Punktspiele ausrichtet.
Mit Zitat antworten
  #17  
Alt 16.01.2023, 01:09
Kozi Kozi ist offline
Azubi
 
Registriert seit: 21.01.2009
Beiträge: 40
Standard

Ich denke mal es bringt hier nichts, wenn nicht auch Personen mitdiskutieren, die den Anstoß für diesen Antrag gegeben haben.

Auch wenn mir bewusst ist, dass wir hier nicht alle auf einen Nenner kommen werden, möchte ich doch versuchen Euch meine Sicht auf die Situation zu erläutern.

Vielleicht zunächst etwas zur Motivation dieses Antrags.

Neben meiner 12-jährigen Tätigkeit als Bundestrainer bin ich auch als 2. Jugendwart beim MSK Olching tätig und habe dort einen Einblick. Außerdem kann mittlerweile auf 40 Jahre Minigolf in allen unterschiedlichen Ligen, sowie Wettkampfformen zurückblicken. Gespräche mit Minigolfern aus allen Leistungsklassen, sowie aktuelle Beobachtungen haben mich dazu bewogen die Initiative für diesen Antrag zu ergreifen.

Mich haben bei der Entwicklung des Antrags zwei Themen beschäftigt. Zum einen, und damit habe ich bereits im Spitzensportausschuss das Thema begonnen, geht es mir um die Grundlagen und den Erhalt unserer Sportart. Die Grundlage ist, dass man voneinander und gemeinsam lernt und sich verbessert und motiviert. So beginnt man eine Sache und bleibt im besten Fall dabei.

In der Bundesrepublik Deutschland ist es so, dass Sportverbände föderalistisch aufgebaut sind. Der Hintergrund ist, dass es regional unterschiedliche Situationen Bedürfnisse gibt und nicht alle Arbeit durch den Bundesverband geleistet werden kann. Vielmehr ist eine Gliederung in Landesverbände und Vereine von Vorteil, um regional vor der Haustür den Sport zu organisieren.
Leider sind die Mitgliederzahlen in den letzten Jahren im DMV sehr stark rückläufig. Mit der Reform des überregional Spielbetriebs und der Umsetzung im Jahr 2015 sollte mehr Regionalität geschaffen werden. Leider hat dies dazu geführt, dass es heute in den LV kaum mehr einen funktionierenden Spielbetrieb gibt.
Jeder, der heute mit diesem Sport beginnt und ambitioniert Minigolf spielen will, versucht sein Glück im überregionalen Bereich.
Da uns aber die Masse an Spielern fehlt, fehlen auch Spieler in den LV Ligen.

Warum ist das m.E. so wichtig ?

Jugendliche benötigen einen Spielbetrieb und deshalb die Integration in Vereinsmannschaften.
Gerade für Anfänger und JUGENDLICHE brauchen wir Spieler/innen in den unteren Ligen, im Landesverband, die ihr Wissen dort weitergeben und spielerische Anreize bieten, sowie als Vorbild agieren.

Alle Sportverbände in Deutschland sind nach diesem Prinzip aufgebaut und funktionieren genau so.

Im DMV hat sich die Masse der Spieler/innen in den letzten Jahren in den überregionalen Spielbetrieb verschoben. Ligen der 3. Liga sind so regional, dass sie auch als Verbandsligen durchgehen würden. Die Organisation liegt aber nicht in Händen der LV’s sondern beim DMV.
Aus meiner Sicht muss Engagement und Organisation auf mehrere Schultern verteilt werden und die Basisarbeit wieder mehr in die LV’s und Vereine verschoben werden. Aus diesem Grund plädiere ich für die Reduzierung der 3. Ligen auf vier Ligen, die ich in der gleichen Regionalität wie die, der 2. Liga aufteilen würde.
Hier sollte es dann jeweils pro Region einen Auf- und einen Absteiger geben. Damit spart man sich viel Organisation für Aufstiegsspiele, die mit einem Turnier auch immer nur das Momentum abbilden und nicht die Leistung über die gesamte Spielzeit.
Außerdem besteht früh Klarheit für die kommende Saison, welche Spieler/innen noch zur Verfügung stehen.
Hier ist übrigens btw. der Status Quo, dass die Freigabe vor den Aufstiegsspielen gestellt werden muss, eine für mich seit langer Zeit unverständlicher Tatsache, die aber hier nicht entscheidend zum Thema beiträgt...

Zu Beginn meiner sportlichen Karriere hat mich meine Zeit im HBSV geprägt, da wir hier viele Ranglisten, Gruppenliga- und Hessenligapunktspiele absolviert haben, bei denen ich viel Wettkampfpraxis mit Spielern wie Dirk Czerwek, Thomas Wiemer, Thomas Giebenhain, Lutz Brune, Volker Hanreich, Frank Napiralski usw. sammeln konnte. Man konnte sich mit guten Spielern messen, so dass wir uns alle sportlich entsprechend gut entwickeln konnten.
Eine solche Situation findet der heutige Nachwuchs im LV nicht mehr vor.

Ein erster Effekt würde sich schon durch eine Reduzierung der Mannschaften der 1. Liga einstellen, der aber nur die aktuell unterbesetzten Ligen ergänzen, aber die Qualität in den Landesverbandsligen noch nicht verbessern würde.

Leider ist der Sportausschuss der Empfehlung des Spitzensportausschusses noch nicht gefolgt und hat die Reduzierung der 3. Ligen mit in den Antrag zur Anpassung des ÜSP aufgenommen - aber vielleicht wird das nach einer konstruktiven Diskussionen, wie diese hier noch nachgeregelt.

Vielleicht macht es an dieser Stelle erstmal Sinn, dass ich einen Punkt mache und Eure Meinungen zu diesem Thema erfahre, bevor ich zum Nutzen des Antrags für die Spitzensportler, die Nationalmannschaft und des Verbandes komme.
Mit Zitat antworten
  #18  
Alt 16.01.2023, 07:40
Benutzerbild von Daniel Christ
Daniel Christ Daniel Christ ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: Weddelbrook
Beiträge: 734
Standard

Hallo Kozi,

wenn ich dich richtig verstehe , verfolgst du hier im Wesentlcihen 2 Ansätze:
1, Stärkung der ersten Liga durch einen Zusammenschluss von Nord- und Südliga. HIerdurch sol die Spielstärke vor allem der Kaderspieler verbessert werden.
2. Mehr regionalen Spielbetrieb durch Reduzierung der Spieler in den Bundesligen.

Wie du ja bereits selber geschrieben hast, würden bei einer Umsetzung eures Vorschlags so gut wie keine Spieler in die Landesverbände gelangen. Vielmehr würden vorab die Liga 2 und 3 aufgefüllt werden. Wenn also das Ziel ernsthaft der Konsens sein sollte, müßten viel einschneidende Maßnahmen ergriffen werden. ( ich habe hier ja schon einmal geschrieben, daß man z.B. die Damenligen auflösen könnte ) Ich stelle aber gleichzeitig auch die Frage, ob das von den Mitgliedern wirklich gewollt wird!?
Thema Neumitglieder: Sicherlich ist es für ein neues Mitglied schön, wenn es im LV einen funktionierenden Spielbetrieb gibt, diesen gibt es aber in einigen LV schon seit mehrenen JAhren nicht mehr, sodass ich denke, dass die Bemühungen leider zu spät kommen.
Mit Zitat antworten
  #19  
Alt 16.01.2023, 09:10
Benutzerbild von Flow
Flow Flow ist offline
Freak
 
Registriert seit: 12.12.2006
Beiträge: 1.972
Standard

Moin Kozi,

Erst mal: Super, dass Du hier Stellung beziehst und bereit bist, Deine / Eure Beweggründe zu erläutern!

Ist für mich nachvollziehbar & ich würde auch soweit mitgehen!

Daher würden mich auch Deine weiteren Ausführungen für die 1. Liga sowie eine Meinung zu unserem Beitrag interessieren. Du bist natürlich viel mehr in der Materie drin & daher würde es mich interessieren, ob und welche Dinge gegen unseren Vorschlag sprechen und inwiefern man wohl noch nachjustieren könnte / müsste.

Cheers // Flow
__________________
Flow schlau, nicht hohl - Der beste vom West- zum Ostpol (credit to Das Bo)
Mit Zitat antworten
  #20  
Alt 16.01.2023, 10:03
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 15.066
Standard

Moin,

auch ich finde es prima, dass hier über den Erhalt unserer Sportart nachgedacht und diskutiert wird und dass kompetente Leute wie Kozi sich an dieser Diskussion beteiligen.

Da ich nicht mehr selbst spiele, jedoch 40 Jahre gespielt habe und dank einiger Ehrenämter Einblicke in unsere Sportart gewonnen habe, die nicht jeder hat, möchte ich einen grundsätzlichen Gedanken in Eure Überlegungen bezüglich Liga 1,2,3 oder 4 einbringen:

Der Minigolfsport hat 2 Fehler gemacht. Alle dachten, dass der Boom der 70er-Jahre zwangsläufig anhalten müsse und dass Spitzensport und Breitensport Hand in Hand nebenherlaufen würden.

Dass sich das Freizeitverhalten der Menschen grundlegend verändert hat, wurde übersehen.

Durch den wöchentlichen Spielbetrieb und damit verbundene Punktspiele und Ranglisten waren die Leute auf einmal gezwungen, vor dem Turnier dort ausreichend zu trainieren. Folge: Das Vereinsleben lag brach. Die früher beliebten Pokalturniere mit 200 Teilnehmern sind längst Geschichte.

Das Vereinsleben wiederum ist der Nährboden für Mitgliederzuwachs/-erhalt und für die Lust, sich ehrenamtlich zu betätigen.

Ich weiß, dass Euch das in dieser Diskussion nicht weiterbringt, denn man kann das Rad nicht einfach zurückdrehen. Aber es sollte auch ans Vereinsleben und die Existenz der Vereine gedacht werden, wenn Ihr hier über die Zukunft redet.
__________________
You never walk alone
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 08:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2021 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by Marktplatzsoftware