Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Bahnengolf-Forum > Quo Vadis, Minigolf?

Quo Vadis, Minigolf? Wie geht´s mit unserem Sport weiter? Hier ist jede Menge Platz für Visionen und Innovation. Wie kann Minigolf mit den Trendsportarten als Konkurrenz mithalten? Wie begeistere ich Jugendliche fürs Minigolfen? Was findet Ihr toll an der Verbandsarbeit, was weniger toll? Es gibt soviel Gutes - Hauptsache, man tut es. :)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 05.05.2013, 21:59
Benutzerbild von Pommes
Pommes Pommes ist offline
Halbstarker
 
Registriert seit: 17.04.2007
Ort: Berlin-Wilmersdorf
Beiträge: 312
Standard Spielzusammensatzungsbezeichnung vereinsmäßig

Hallo miteinander,

im Zuge eines Eintrages in ein Vereinsgästebuch ist mir aufgefallen, dass die Bezeichnung "Mannschaft" das Wort "Mann" beinhaltet, was aber nicht immer wegen der Zusammensetzung einer Vereinsgruppierung bezüglich eines Spieltages wörtlich genommen richtig ist.

Es gibt schließlich neben den Männermannschaften auch Frauenmannschaften, Seniorenmannschaften, Jugend- und Schülermannschaften sowie Vereinsmannschaften. Und wir wollen auch die Nationenmannschaften nicht vergessen, welche aber auch als Nationenauswahl bezeichnet werden können bzw. werden.

Im Zuge der Geschlechtergleichstellung möchte ich gerne von euch Vorschläge wissen, welche geschlechtsneutrale Bezeichnung für sportliche Vereinsvertreter/innen bei Wettkämpfen ihr für unsere Sportart bevorzugen würdet.

Und Nein, dieses ist keine April-Scherz-Frage, und ich habe nicht Langeweile!
__________________
SCH......öner Lochrand!
SCHÖNER SCHLAG......zwei kommt!
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 05.05.2013, 22:47
Kiwi Kiwi ist offline
Ausbilder
 
Registriert seit: 04.03.2007
Beiträge: 142
Standard

doch hast du
devinitif
__________________
Traue niemals einem graublauen Speckling, den du nicht selbst speckig gespielt hast!
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 06.05.2013, 08:47
Benutzerbild von Tommy
Tommy Tommy ist offline
DR.L
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 385
Standard

Nenn's Team und gut ist's - außer man mag keine Anglizismen ...

... dann wäre Equipe eine Lösung, aber die Franzosen mag ja auch nicht jeder.
__________________
www.SoftwareArtist.de
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 06.05.2013, 08:48
Benutzerbild von Tommy
Tommy Tommy ist offline
DR.L
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 385
Standard

Zitat:
Zitat von Kiwi Beitrag anzeigen
doch hast du
devinitif
oder doch "definitiv" ?
__________________
www.SoftwareArtist.de
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 06.05.2013, 10:50
Benutzerbild von Golftiger
Golftiger Golftiger ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 14.04.2008
Beiträge: 547
Standard

Schau doch mal nach was Mannschaft überhaupt bedeutet. Z. B.bei Wikipedia. Hier die ersten Zeilen::

Mannschaft
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche Mannschaft (von mittelhochdt. manschaft ‚Lehns-/Gefolgsleute‘) bezeichnet:

im Sport eine Gruppe mit gemeinsamem Ziel, siehe Mannschaftssport
__________________
Das Runde muss ins Runde!!!
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 06.05.2013, 11:50
Benutzerbild von Michelino
Michelino Michelino ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 26.12.2006
Ort: Winnenden
Beiträge: 1.211
Standard

Wenn es da nur den geringsten Ansatz einer vernünftigen Lösung gäbe, wäre sie von der sehr aktiven Gleichstellungsmannschaft des DOSB längst gefunden und propagiert.
Auch Frauenfußballerinnen nehmen gefährliche Stürmerinnen in Manndeckung.
Nicht alles lässt sich geschlechtsneutral vernünftig ausdrücken (z.B. "Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder o.s.ä.)
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 06.05.2013, 12:53
Benutzerbild von Tommy
Tommy Tommy ist offline
DR.L
 
Registriert seit: 18.12.2006
Ort: Ingolstadt
Beiträge: 385
Standard

Streng nach Logik, z. B. bei einem IQ-Test, müsste es Frauschaft heißen. Klingt aber auch irgendwie blöd!

Also Hobby-Macho würde ich im Gegensatz zu Mannschaft ja Fraugibtdasschwerverdientegeldwiederaus vorschlagen, aber das passt bestimmt auch wieder irgendwem nicht.
__________________
www.SoftwareArtist.de
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 06.05.2013, 13:56
EllenSuhrbier EllenSuhrbier ist offline
Revoluzzer
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: im Norden der Republik
Beiträge: 458
Standard

Zitat:
Zitat von Pommes Beitrag anzeigen

Im Zuge der Geschlechtergleichstellung möchte ich gerne von euch Vorschläge wissen, welche geschlechtsneutrale Bezeichnung für sportliche Vereinsvertreter/innen bei Wettkämpfen ihr für unsere Sportart bevorzugen würdet.

Und Nein, dieses ist keine April-Scherz-Frage, und ich habe nicht Langeweile!
Du hast Mega-Langeweile, Deine Frage ist genauso sinnlos, wie das GENDER-Mainstreaming Gedöns, welches vor einiger Zeit von der damaligen Frauenbeauftragen auf der DMV Seite veröffentlicht wurde,

Wow - war das immer wieder spannend zu lesen, daß die Frauenquote in den Verbands- und Vereinsvorständen erneut um 0,3 % gestiegen ist. .

Eine Mannschaft ist eine Mannschaft und jeder weiß was damit gemeint ist, auch wenn Frauen in den Mannschaften spielen. Laß doch mal die Kirche im Dorf. Feminismus hat im Sport nix verloren

Da kann man wirklich nur sagen: Quo vadis Minigolf ?? wenn wir uns jetzt noch um so einen Mist Gedanken machen sollen !!



- ich habe fertig !!!
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 08.05.2013, 15:42
Benutzerbild von NewMrSiegerland
NewMrSiegerland NewMrSiegerland ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 19.12.2006
Ort: ...
Beiträge: 746
NewMrSiegerland eine Nachricht über ICQ schicken NewMrSiegerland eine Nachricht über MSN schicken NewMrSiegerland eine Nachricht über Skype™ schicken
Standard

Zitat:
Zitat von Tommy Beitrag anzeigen
oder doch "definitiv" ?
Wenn du schon den Deutschlehrer mimst, dann schreibe auch bitte "SpielzusammensEtzungsbezeichnung" und nicht "Spiel...sAtzung..."


Btw: Hört sich nach Langeweile an. Außer Alice Schwarzer fällt mir niemand ein, der sich über sowas echauffieren würde, da es ein gängiger Begriff ist. Aber zu Zeiten der Bundeskanzlerin und der Lehrerinnen kann man sich gerne auf "Vereinsauswahl" oder "Damenauswahl", "Herrenauswahl", "SeniorInnenauswahl" etc. verständigen.

Gerade hinsichtlich der Senioren (!!!) mannschaften kann man nicht mehr von einer "Vereinsauswahl" sprechen, da Seniorenmannschaften eine eigene Mannschaft, der Vereinsauswahl (Mannschaft) untergeordnet spielen. Insofern mein Vorschlag der Formulierung "SeniorInnenauswahl". Ähnliches gilt bei der "SchülerInnenauswahl". Die "Jugendauswahl" wäre wiederum unberührt.

Nächste Frage: Fühlen sich dann wiederum nicht Männer diskriminiert? Gerade bei den Senioren und Schülern? Ist das den männlichen Schülern nicht in der Schule peinlich, wenn sie erzählen, sie spielen in einer "SchülerInnenauswahl"?


Vorschlag: Wir verändern die deutsche Sprache hinsichtlich männlicher Bezeichnungen im Plural, da das Objektpronomen "die" bzw., schlimmer noch, "sie" im männlichen Plural parallel dem Objektpronomen "die" bzw. "sie" im weiblichen Singular ist. Behalten die männlichen Objekte, äquivalent zu den weiblichen Objekten, doch besser ihre singuläre Form im Plural, so dass es demnächst "der Männer" heißen muss. Wäre sicherlich auch für Migranten leichter zu erlenen.

Denn:

Wer will schon, dass die weit (teilweise zu weit) verbreitete Emanzipationsbewegung bald umgekehrt werden und plötzlich Männer emanNzipiert werden müssen?


Mein Vorschlag, um es auf den Punkt zu bringen:

Wir belassen alles, wie es ist, und niemandem ist damit geschadet. Die deutsche Frauennational"mannschaft" wird auch bundesweit für ihre Erfolge als weibliche Mannschaft begeistert wahrgenommen, ohne dass man ihnen auf Grund der Begrifflichkeit der "Mannschaft" Männlichkeit suggeriert.
__________________
La vie en rose...

Geändert von NewMrSiegerland (08.05.2013 um 15:48 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 08.05.2013, 20:10
spassbremse spassbremse ist offline
Bälleschubser
 
Registriert seit: 02.03.2013
Ort: nördlich der Alpen
Beiträge: 174
Standard

Zitat:
Zitat von Pommes Beitrag anzeigen
Hallo miteinander,

im Zuge eines Eintrages in ein Vereinsgästebuch ist mir aufgefallen, dass die Bezeichnung "Mannschaft" das Wort "Mann" beinhaltet, was aber nicht immer wegen der Zusammensetzung einer Vereinsgruppierung bezüglich eines Spieltages wörtlich genommen richtig ist.

Es gibt schließlich neben den Männermannschaften auch Frauenmannschaften, Seniorenmannschaften, Jugend- und Schülermannschaften sowie Vereinsmannschaften. Und wir wollen auch die Nationenmannschaften nicht vergessen, welche aber auch als Nationenauswahl bezeichnet werden können bzw. werden.

Im Zuge der Geschlechtergleichstellung möchte ich gerne von euch Vorschläge wissen, welche geschlechtsneutrale Bezeichnung für sportliche Vereinsvertreter/innen bei Wettkämpfen ihr für unsere Sportart bevorzugen würdet.

Und Nein, dieses ist keine April-Scherz-Frage, und ich habe nicht Langeweile!
Bist Du auch für die geschlechtslosen Toiletten in Berlin verantwortlich?

Mich würde das nicht wundern!
__________________
Alle sagten: Das geht nicht. Dann kam einer, der wusste das nicht und hat's gemacht.
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 02:25 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de