Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf-Forum (seit 1996) > Bahnengolf-Forum > Quo Vadis, Minigolf?

Quo Vadis, Minigolf? Wie geht´s mit unserem Sport weiter? Hier ist jede Menge Platz für Visionen und Innovation. Wie kann Minigolf mit den Trendsportarten als Konkurrenz mithalten? Wie begeistere ich Jugendliche fürs Minigolfen? Was findet Ihr toll an der Verbandsarbeit, was weniger toll? Es gibt soviel Gutes - Hauptsache, man tut es. :)

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #131  
Alt 18.04.2017, 21:57
Benutzerbild von allesroger
allesroger allesroger ist offline
Nostalgie-Golfer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 4.717
Standard

@pinkydiver

1-2 Spieler mit ; nach deiner Meinung ausreichendem Ballmaterial ;
reichen aus für die 3.Liga. Was wollen wir mehr ?
__________________
wohne im ältesten Weinort Deutschlands
Mit Zitat antworten
  #132  
Alt 18.04.2017, 23:41
Benutzerbild von pinkydiver
pinkydiver pinkydiver ist offline
Moderator Bälle, Material
 
Registriert seit: 20.12.2006
Ort: Hessen
Beiträge: 18.497
Standard

Zitat:
Zitat von allesroger Beitrag anzeigen
@pinkydiver

1-2 Spieler mit ; nach deiner Meinung ausreichendem Ballmaterial ;
reichen aus für die 3.Liga. Was wollen wir mehr ?
Nein, zumal die nicht immer dabei sind. Ausreichend würde ich auch nicht sagen, aber wenigstens haben sie etwas. Aber. keiner von Euch hat einen alten 083 oder 085 (beide dunkelblau), das hab ich selbst erleben müssen als ich vor vielen JAhren mal zum Training mit Euch nach Pfungstadt gekommen bin.
__________________
Das Leben ist zu kurz, um hindurch zu rasen, wenn man nicht manchmal stehen bleibt und sich umschaut, könnte man es verpassen.
Mit Zitat antworten
  #133  
Alt 19.04.2017, 01:28
Grenchen Grenchen ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Vorderer Hunsrück
Beiträge: 818
Standard

Zitat:
Zitat von pinkydiver Beitrag anzeigen
Nein, zumal die nicht immer dabei sind. Ausreichend würde ich auch nicht sagen, aber wenigstens haben sie etwas. Aber. keiner von Euch hat einen alten 083 oder 085 (beide dunkelblau), das hab ich selbst erleben müssen als ich vor vielen JAhren mal zum Training mit Euch nach Pfungstadt gekommen bin.
... und warum muss man die unbedingt haben und Mondpreise zahlen? Können die anderen nicht auch fallen :-)
Mit Zitat antworten
  #134  
Alt 19.04.2017, 08:37
Benutzerbild von allesroger
allesroger allesroger ist offline
Nostalgie-Golfer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 4.717
Standard

@Pinkydiver

Ich hatte beide alte blaue bzw.silbergraue Deutschmänner. Vor Jahren schon vertickt. Jetzt habe ich nur noch den grünen. Trotzdem habe ich so mit das beste Material.
Spiele aber nur noch vereinsintern.
__________________
wohne im ältesten Weinort Deutschlands
Mit Zitat antworten
  #135  
Alt 19.04.2017, 10:33
tg tg ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: 22.01.2008
Beiträge: 2.393
Standard

Zitat:
Zitat von pinkydiver Beitrag anzeigen
[...] außerdem 400 Bälle für einen guten Durschnittsspieler sind auch eher das absolute untere Ende !!!!! [...]

Noch nie war es so preisgünstig TOP Ballmetrial zu erwerben, wie heute [...]
Zitat:
Zitat von pinkydiver Beitrag anzeigen
[...] Ausreichend würde ich auch nicht sagen, aber wenigstens haben sie etwas. Aber. keiner von Euch hat einen alten 083 oder 085 (beide dunkelblau), [...]
Es stimmt sicherlich, daß heutzutage gute gebrauchte Bälle in großer Auswahl und zu günstigen Preisen verfügbar sind. Insofern ist die Situation besser als vor wenigen Jahren (höheres Preisniveau) oder vor 20--30 Jahren (schlechtere Verfügbarkeit).

Aber: Das so genannte 'TOP-Ballmaterial' ist um ein Vielfaches teurer -- und man braucht es, wie du am Beispiel der alten 083/085 zeigst. Zudem sind das Preisbetrachtungen für den einzelnen Ball. Wenn du 400 Bälle als untere Grenze für einen Durchschnittsspieler ansetzt, dann hat sich eine Kostensteigerung für das Material im Minigolfsport alleine durch die Menge ergeben, auch wenn der einzelne Ball vielleicht günstiger/leichter zu bekommen ist.
Mit Zitat antworten
  #136  
Alt 19.04.2017, 10:36
Benutzerbild von Michelino
Michelino Michelino ist offline
Aufreißertyp
 
Registriert seit: 26.12.2006
Ort: Winnenden
Beiträge: 1.211
Standard

Die Frage "Was kostet das?" spielt für die Mehrzahl unserer deutschen Jugendlichen seit mindestens 10 Jahren keine übergeordnete Rolle mehr. Entsprechende ziemlich gleichlautende Erkenntnisse aus Studien zum Freizeitverhalten, (Bertelsmann-Stiftung, BAT u.a.) lassen da keine anderen Schlüsse zu. Wenn entweder der Prestige-Faktor oder der Fun-Faktor - oder noch besser: beide Faktoren zusammen - stimmt, spielen die Kosten nicht mehr die entscheidende Rolle, dass ein Angebot angenommen wird. Die Dummen sind dabei - wie schon von René beschrieben, die Eltern, auf denen heutzutage nicht nur permanent schlechtes Gewissen sondern auch immenser Druck lastet nach dem Motto: "Die anderen haben schon längst..."
Und nicht vergessen: Die meisten Trends verblassen heutzutage unglaublich schnell wieder, als Lehrer mit 40 Dienstjahren, die ich überwiegend in der Altersgruppe 14-16 Jahre abgeleistet habe, habe ich unendlich viele Beobachtungen dazu gemacht.
Wenn eine Aktivität zur Hype hochgejubelt wird, verglüht sie alsbald auch wieder in einem Schwarzen Loch, denn die nachfolgende Jugendgeneration (so alle 2-3 Jahre wechselnd) muss sich durch neue Trends von der "alten" absetzen.
Nur traditionelle Sportarten behaupten sich in diesem Umfeld.
Und Minigolf gibt es nun schon über 50 Jahre, seit mehr als 10 Jahren totgesagt und immer noch quicklebendig, trotzt den ständig wechselnden Trends. Spannend wird es in der Tat dann, wenn die Generation der Traditionalisten (lange Turniere, unendlich viele Bälle, ausgefeilteste Regeln) auf den Friedhöfen liegt. Kriegt unser Sport dann die Kurve und kann er sich so moderbisieren, dass er weiter ein konstanter Faktor im Freizeitbereich bleibt?
Ob es dann auch den Mindestlöhner, der für achtfuffzig beim Schlüsseldienst oder an der Tankstellenkasse malocht, im Minigolfclub gibt?
Ein bisschen Optimismus täte sicher gut!
Mit Zitat antworten
  #137  
Alt 19.04.2017, 11:32
Benutzerbild von allesroger
allesroger allesroger ist offline
Nostalgie-Golfer
 
Registriert seit: 29.11.2006
Beiträge: 4.717
Daumen hoch

@Michelino

Sehr guter und wahrer Beitrag !
__________________
wohne im ältesten Weinort Deutschlands
Mit Zitat antworten
  #138  
Alt 20.04.2017, 11:17
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 15.064
Standard

Zitat:
Zitat von tg Beitrag anzeigen
Zustimmung, daß Minigolf ein schlechtes Image hat, als 'uncool' gilt.

Dennoch, der erste Satz wird durch die Realität widerlegt. Es gibt auch heute noch Vereine, denen es gelingt, eine stattliche Anzahl an Jugendlichen in den Spielbetrieb zu bringen. Wahrscheinlich muß man heutzutage größere Anstrengungen unternehmen, aber mit den richtigen Maßnahmen ist es immer noch möglich. Und die Frage ist eben, welches die richtigen Maßnahmen sind -- aus den Ergebnissen (Mitgliederstatistiken) sieht man zumindest schon einmal, wer erfolgreich handelt.

Außerdem geht es nicht ausschließlich um die Zielgruppe der Jugendlichen als neue Vereinsmitglieder/Spieler. Viele Vereine sollten meiner Ansicht nach sogar eher den Fokus auf die Gruppe der jungen Erwachsenen ausrichten.
Du wirst durch (meist sind es) Einzelaktionen tatsächlich vieles bewegen können. Wenn es also "Macher" gibt, wie z.B. Weiser, Hettrich oder Sprengkamp, dann kann etwas anwachsen bzw. sich der Mitgliederschwund in Grenzen halten.

Aber das ist so, als würde Don Quichote gegen die Windmühlen kämpfen. Dirk hat es ja beschrieben, und ich erlebe das in meinem neuen sportlichen Umfeld Fußball hautnah mit: Das Freizeitverhalten hat sich total verändert. Wenn Du heute in Bussen oder auf der Straße siehst, wie Kids an ihren Smartphones hängen, kann man sich kaum vorstellen, ihnen die mal eine halbe Stunde wegzunehmen. Etwas länger dauert eine Runde Minigolf, und um gut zu spielen, musst Du halt mehr Zeit investieren. Immer weniger Jugendliche wollen das.

Im Fußballverein kommen die Jungs sogar in der Umkleidekabine nicht ohne aus. Wenigstens dürfen sie dann während des Trainings oder des Spiels nicht weitermachen. So ein Spiel dauert je nach Altersklasse 60-90 Minuten. Training ist 2x die Woche. Auf fremden Plätzen muss nicht vorher trainiert werden. Abgesehen mal von der Popularität der Sportart Fußball liegt hier ein wichtiger Grund, warum Fußballvereine z.B. dem elektronischen Zeitalter noch trotzen können. Doch auch hier gibt es abnehmende Mitgliederzahlen. Immer mehr Vereine müssen ab C-Jugend schon Spielgemeinschaften suchen, um überhaupt am Spielbetrieb teilnehmen zu können.

Um aufs Minigolfen zurückzukommen, reichen die Sprengkamps oder Weisers einfach nicht aus, weil die Botschaft, die sie vermitteln, nicht in der Breite umgesetzt werden. Dieses unermüdliche Ringen um Ideen, Anerkennung und Mitglieder kostet Freizeit und Kraft. So gibt es zwar reichlich Schulterklopfer für die paar "Macher", doch nachmachen möchte es keiner so recht.

Wir entfernen uns immer mehr von der Realität. Wir staunen über die sportlichen Erfolge unserer Heldinnen und Helden, wo sie überall ihre Asse schlagen und wollen nicht wahrhaben, wie es um unseren Minigolfsport in Wirklichkeit bestellt ist.
Mit Zitat antworten
  #139  
Alt 20.04.2017, 11:24
tg tg ist offline
V.I.P.
 
Registriert seit: 22.01.2008
Beiträge: 2.393
Standard

Minigolf ist noch immer quicklebendig, habe ich gestern hier gelesen.


***************************

Ernsthafter: In deinem Beitrag -- wie auch in den letzten 10--15 -- ging es sehr um die Jugendlichen als Zielgruppe für Neumitglieder. Ich denke, man sollte sich davon lösen. Wie auch von der Vorstellung, der Minigolfsport müsse kompatibel zum Verhalten der breiten Masse sein, sich ihren Bedürfnissen anpassen. Das gilt vielleicht für Sportarten, die eine große Verbreitung haben und nur so ihre hohen Mitgliederzahlen halten können. Minigolf als (extreme) Randsportart ist hier in der glücklichen Lage, daß bereits fünf oder sechs neue Spieler von 100.000 Einwohnern eine Verdopplung bedeuten würde.

Wir brauchen also eigentlich nur die 'Freaks'. Wenn andere kommen, ist es auch gut. Aber beide müssen wissen, daß es uns überhaupt gibt.

Geändert von tg (20.04.2017 um 11:53 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #140  
Alt 20.04.2017, 11:46
Benutzerbild von wate
wate wate ist offline
Mensch
 
Registriert seit: 20.11.2006
Ort: Kiel
Beiträge: 15.064
Standard

Wo?
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 16:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2024, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2021 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by Marktplatzsoftware