Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Turniere, Ergebnisse, Berichte, Fotos > WM, EM, NC, JNC, SNC, National Championships

WM, EM, NC, JNC, SNC, National Championships Berichte, Ergebnisse, Fotos - reports, results, pictures

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 08.04.2013, 17:51
mindthegap mindthegap ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 17.07.2007
Beiträge: 116
Standard World Adventure Golf Masters 2013 Hastings

Ankündigung World Adventure Golf Masters 2013 in Hastings

Am 15. und 16.06. dieses Jahres wird zum dritten Mal die vom WMF ausgeschriebene World Adventure Golf Masters (WAGM) in Hastings an der Südküste Englands ausgetragen. Der Adventure Golf Platz ist einer der besten in England.

Der Austragungsmodus ist in der auf der WMF-Seite hinterlegten Ausschreibung detailliert beschrieben. Es werden 6 Qualifikationsrunden sowie eine Mannschafts- und eine Einzel-Finalrunde gespielt. Es gibt auch eine Mannschaftswertung. Jede Nation kann bis zu zwei Teams von 4 Spielern aufstellen. Die besten 6 Teams qualifizieren sich für die Mannschafts-Finalrunde, die besten 18 Spieler für die Einzel-Finalrunde. Es ist ein Preisgeld von insgesamt bis zu 3000 € ausgeschrieben.

Der Meldeschluß für die WAGM ist bereits der 30.04. bei der WMF (Pasi Aho). Die Anmeldung in Deutschland läuft über den DMV-Sportwart und wird wahrscheinlich ein paar Tage eher enden. Es ist also eine kurzfristige Entscheidung nötig. Der Termin liegt dieses Jahr fast frei, es sind also keine Punktspiele an dem Wochenende. Nur der Senioren Cup in Singen kollidiert mit der WAGM.

Hier die Links zur Ausschreibung der WAGM bei der WMF und der Ankündigung bei der BGMA:

Ausschreibung WAGM 2013
Ankündigung WAGM 2013

Auch in touristischer Hinsicht ist Hastings interessant. Es ist eine recht schön gelegene Stadt an der Südküste, ca. 70 km östlich von Brighton. Es gibt in der näheren Umgebung eine Vielzahl schöner Orte, die es wert sind, besucht zu werden, wie z.B. Rye, Canterbury und Brighton (Seebad und Universitätsstadt mit einem besonderen Flair). Auch London ist nicht fern und mit dem Zug in ca. 1 Stunde zu erreichen. Hastings bietet auch abends gute Möglichkeiten zum Ausgehen: schöne Pubs, Restaurants und Clubs.

2011 war unsere Mannschaft im Senlac untergebracht, und alle waren sehr zufrieden. Letztes Jahr war ich nicht dabei, aber ich glaube, die Deutschen waren wieder im Senlac:

www.senlacguesthouse.co.uk

Erreichen kann man Hastings entweder mit dem Auto per Fähre über Dover, mit dem Flugzeug über London-Gatwick oder per Bahn mit dem Eurostar.

Die Art der Anreise und das Hotel sollten lieber gemeinsam abgeklärt und gebucht werden. So läßt sich einiges Geld sparen.

Ich hoffe, es finden sich genug Spieler, um wieder eine Mannschaft stellen zu können, denn von den letzten beiden Jahren gibt es einen Titel zu verteidigen:

Den Mannschaftsweltmeister im Adventuregolf!!!

Auch im Einzel stellte Deutschland in den letzten beiden Jahren den Meister:

Martin, Du spielst doch bestimmt wieder? Hast ja auch einen Titel zu verteidigen.

Geändert von mindthegap (09.04.2013 um 00:19 Uhr). Grund: Tippfehler beseitigt
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 08.04.2013, 18:43
hemihast hemihast ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 19.12.2006
Beiträge: 83
hemihast eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

schon interessant - oder?

was kostet dies dem DMV ?
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 08.04.2013, 18:59
EllenSuhrbier EllenSuhrbier ist offline
Revoluzzer
 
Registriert seit: 02.01.2007
Ort: im Norden der Republik
Beiträge: 432
Standard

Zitat:
Zitat von hemihast Beitrag anzeigen
schon interessant - oder?

was kostet dies dem DMV ?
Wäre diese Info wichtig für Dich ???
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 08.04.2013, 19:13
hemihast hemihast ist offline
Frischling
 
Registriert seit: 19.12.2006
Beiträge: 83
hemihast eine Nachricht über ICQ schicken
Standard

warum nicht ?
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 14.06.2013, 23:01
mindthegap mindthegap ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 17.07.2007
Beiträge: 116
Standard

Am Samstag, 9:00, startet das Turnier mit den ersten 4 Runden. Die restlichen Runden folgen dann am Sonntag.

Hier können die Ergebnisse verfolgt werden:

http://bmga.co.uk/2013WAGM/result.htm
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 14.06.2013, 23:06
mindthegap mindthegap ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 17.07.2007
Beiträge: 116
Standard

Hier noch ein Link zu ersten Fotos aus Hastings:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.537668102957150.1073741830.493099020747392& type=1

Wird ab morgen Abend täglich ergänzt.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 15.06.2013, 17:11
mindthegap mindthegap ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 17.07.2007
Beiträge: 116
Standard Tagesberichte vom Training I

Freitag, 7.06.2013

Ich bin schon sehr früh angereist, denn ich wollte noch Freunde besuchen und ein bißchen was unternehmen. So kam ich schon am Freitag Nachmittag in Hastings an. Mit dem Eurostar von Brüssel nach London und dann mit einem Regionalzug weiter nach Hastings war es eine angnehme Reise. In Hastings ist es trocken, aber recht windig. Training hatte ich nicht geplant für diesen Tag. Nur erstmal einchecken und abends etwas essen gehen im schönsten Pub, dem Old Pumphouse in der Altstadt.

Samstag

Morgens habe ich mir ein Paar neue Turnschuhe gekauft. Aufgrund eines guten Tipps des "Landlords" meiner Pension ging das sehr schnell. Überhaupt bin ich wieder sehr zufrieden mit meinem B&B, dem Seaspray Guesthouse, wo ich schon zur British Open 2010 und der WAGM 2011 untergebracht war. Das Frühstück ist so reichlich, daß ich vor 2-3 Uhr nachmittags nichts mehr zu Essen brauche. Mein Einzelzimmer mit Etagenbad ist zwar sehr klein, aber ganz gemütlich. Und die Gastwirte der Pension sind unheimlich nett. Jeden Morgen habe ich reichlich Unterhaltung.

Nachmittags ging ich zum ersten Mal zum Training auf den Pirate Golf Course an der Seafront. Der Platz ist mir bereits von der WAGM 2011 bekannt, so daß ich zunächst alles ausprobiert habe, was ich damals gespielt habe. Das Meiste ging noch, aber an einigen Bahnen mußte ich die Bälle umstellen. Martin Stöckle, der Sieger der letzten beiden Jahre, hat mir schon wertvolle Hinweise gegeben. An einigen Bahnen habe ich selbst noch etwas Gutes herausgefunden. Es war zwar sonnig, aber auch sehr windig. Kein Wunder, denn vom Platz schaut man fast direkt aufs Meer. Der starke Westwind durch den Ärmelkanal blies mir einige Bälle aus der Richtung. Aber ich fand ein paar geeignete Bälle an der Totenkopfbahn, der Bahn 11, wo wir vor zwei Jahren noch einen harten, toten Ball spielen konnten. Das ging jetzt gar nicht mehr. Alle Bälle kamen sehr schnell aus dem Rohr und liefen aus dem Trichter, wenn sie nicht genau das Loch trafen. Doch dann habe ich einen sehr schnellen Rohling probiert, und der kommt erstaunlicherweise langsam heraus und erreichte gerade so den Trichter. Der Ball verkanntet sich im Ablauf dermaßen, daß er immer hin und her springt und dann langsam abläuft. Je rauher der Ball ist, desto besser. Der weiße Bergisch Land ist dann der Ball, der den besten Eindruck macht.

Abends habe ich mich erstmal für eine Stunde hingesetzt und alle Erfahrungen zusammengeschrieben, um die anderen Spieler, die erst am Montag bzw. Dienstag ankommen, zu informieren, was sie noch an Ballmaterial mitbringen sollten. Erst danach ist Zeit, schnell noch etwas Essen zu gehen. Diesmal im Wetherspoon Pub, und weil ich so hungrig bin, nahm ich den Mixed Grill. Wer davon nicht satt wird, dem ist nicht zu helfen.

Sonntag

Dieser Tag blieb minigolffrei. Ich habe einen Ausflug zum Sissinghurst Castle and Gardens gemacht, die Überreste eines sehr alten Schlosses und einem wunderschönen Garten, wie man ihn so oft in England findet. Die Geschichte dahinter ist sehr interessant, denn die Schlossruine wurde 1930 von einem Paar gekauft und als Wohnhaus hergerichtet. Drumherum haben die beiden, vom Gärtnern fast besessenen, dann den großen und wunderbaren Garten gebaut, der später auch für Besucher geöffnet wurde. Heute gehört das Gelände zum National Trust, und der Garten gilt als einer der am meisten besuchten Englands.

Den Abend ließ ich ausklingen in einem gemütlichen Pub mit Livemusik (dem Jenny Lind) und genoss ein Pint eines guten Ales.

Montag

Bisher der schönste Tag der Woche, sonnig und windstill. Ich konnte intensiv trainieren und traf auch den ersten britischen Spieler, Alex Pragnell, mit dem ich ein paar Runden gespielt habe. An der Bahn 3 guckte ich mir eine interessante Schlagvariante rechts am Falsen vorbei auf Rücklauf von ihm ab. Auch hier bewährte sich wieder der weiße Bergisch Land. Das Training beendete ich aber nachmittags um halb 4 und machte danach eine Wanderung durch den Country Park auf dem East Hill, der sich über eine Länge von 5 km entlang der teils steilen Felsenküste erstreckt. Bei dem sonnigen und windstillen Wetter war das sehr schön. Erst um 20:30 war ich zurück in der Altstadt und habe einen schönen Pub gefunden (Porter), in dem ich um diese Zeit noch etwas zu Essen bekommen habe. Danach habe ich noch meine Erfahrungen vom Training an die Nationalspieler weitergegeben, die am Dienstag Morgen nach Hastings aufbrechen wollten. Rainer Henseler, der sich neben mir auch noch als Einzelspieler angemeldet hatte, kam heute Abend im Hotel an - im selben, in dem ich auch bin.

Dienstag

Um halb 9 klopfte es an meiner Tür und Rainer stand davor. So haben wir uns kennengelernt und gingen gemeinsam zum Frühstück. Auch Rainer war sehr angetan vom Seaspray Guesthouse und genoss das ausgiebige Frühstück, das ihm dann aber wohl den ganzen Tag schwer im Magen lag. Morgens begannen wir mit dem Training und ich zeigte ihm erstmal den Platz. Bis mittags konnten wir trainieren, dann fing es an zu regnen. Wir machten eine Pause und setzten uns ins gegenüberliegende Cafe Platos. In der Zwischenzeit war auch die deutsche Nationalmannschaft eingetroffen - Martin Stöckle, Gerrit Below, Philipp Lewin und Mark Harmening. Das Wetter war nun besser und wir konnten intensiv trainieren. Es wurden zahlreiche neue Schlagvarianten und Bälle ausprobiert und wir fanden fast überall etwas, um Asse zu machen. An der Bahn 17 z.B. probierten die Nationalspieler einen Vorbandenschlag als Alternative zum Schlag wie an einem V. Bis in den Abend bleiben die 4 Teamplayer auf dem Platz. Mit Rainer ging ich noch in die Altstadt, um etwas zu essen. Das Old Pumphouse gefiel auch ihm sehr gut.

Mittwoch

Morgens konnten wir noch gut trainieren. Die Nationalspieler verschwinden um 12:00, um ein verspätetes Frühstück zu bekommen. Ihre Pension, das Apollo Guesthouse, bietet kein Frühstück an. Als sie gegen 13:00 wiederkamen, regnete es allerdings, und Rainer und ich machten uns auf zur Blue Dolphin Fish & Chips Bar. um etwas zu Mittag zu essen. Als wir wiederkamen, hatten die anderen gerade ihre erste Runde beendet. Martin zeigte, warum er hier schon zweimal gewonnen hat, und legt gleich eine 26 hin. Die Anderen liegen zwischen 31 und 34. Für den Anfang nicht schlecht, denn Gerrit und Mark kennen den Platz noch nicht.

Es hörte nicht auf zu regnen und sah auch nicht nach einer Wetterbesserung aus, was genau dem Wetterbericht entsprach. Deshalb beendeten wir das Training. Ein guter Zeitpunkt, um den ersten Bericht für die DMV-Seite zu schreiben.

Die Schweden sollten eigentlich heute ankommen, doch die sehen wir nicht mehr. Wie wir am nächsten Tag erfuhren, war ihr Flug wegen eines Streiks in Frankreich so verspätet, daß sie erst nach Mitternacht in Hastings eintrafen.

Donnerstag

Es war zwar trocken, aber ziemlich windig, ja eher stürmisch. Böen bis zu 80 km/h waren angesagt. Schlimmer war der unentwegte Wind von ca. 40 km/h, der nie nachließ. Teilweise fiel es schwer, ruhig stehen zu bleiben. Auch die Bälle rollten am Abschlag immer wieder weg. Manche Schläge gingen nicht mehr, weil der Wind die leichteren Bälle weit aus der Richtung ablenkte oder so stark abbremste oder beschleunigte, daß ein Spielen auf Rücklauf oder das Erreichen der Trichter unmöglich war. Wir haben dann einige Bälle umgestellt und viele Runden zum Test gespielt, denn auch für den ersten Turniertag, den Samstag, ist starker Wind angesagt. Der Wind ließ auch einige Pötts daneben gehen und versaute einem so manche Runde. Trotzdem werden ein paar Runden unter 30 gespielt. Sogar unser Senior Rainer, der noch gar nicht so lange beim Minigolfsport dabei ist, spielt eine 29.

Als erstes auf dem Platz trafen, wie bisher jeden Tag, die Deutschen ein. Die Schweden kamen dann auch, trainierten an den ersten beiden Bahnen - und verschwanden wieder. Wir dachten schon, sie hätten aufgegeben, kamen dann aber nach ein paar Stunden wieder und haben den ganzen restlichen Tag trainiert. Keiner von ihnen kannte den Platz, so daß es für sie unter diesen widrigen Bedingungen sehr schwer war, die Bahnen realistisch einzuschätzen. Im Laufe des Tages treffen auch immer mehr britische Spieler ein. Doch die haben ja schon viel mehr Erfahrung auf dem Platz.

So wird es sicher einen spannenden Wettkampf zwischen den britischen, der deutschen und der schwedischen Mannschaft geben. Ich und Rainer sind zusammen mit Pasi Aho und Dave Donelly in einem "All-Star-Team", so daß auch wir im Kampf der Mannschaften mitmischen können. Mit Pasi haben wird deshalb heute erstmal ein paar Runden gespielt, um ihm den Platz richtig zu zeigen.

Nun hoffen wir auf einen windstillen und trocken letzten Trainingstag, um die letzten Dinge zu klären - und natürlich auf ein Turnier unter guten Bedingungen.

Abends gingen Rainer und ich ausgehungert zum Wetherspoon Pub, um uns an einem Mixed Grill satt zu essen. Die Nationalspieler gesellten sich später dazu. Auch einigen britischen Spielern und Pasi liefen wir später noch über den Weg.
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 15.06.2013, 17:14
mindthegap mindthegap ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 17.07.2007
Beiträge: 116
Standard Ergebnisse

Die Ergebnisse der WAGM finden sich nun hier:

http://bmga.co.uk/2013WAGTM/result.htm
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 15.06.2013, 23:22
mindthegap mindthegap ist offline
Teenager
 
Registriert seit: 17.07.2007
Beiträge: 116
Standard Tagesberichte vom letzten Trainingstag und ersten Turniertag

Nachtrag vom Donnerstag, 12.06.13

Björn Dinau aus Schweden hatte eine Plastiktüte mit Bällen in der Mitte des Platzes neben seinem Rucksack abgestellt. Eine der vielen großen Möwen machte sich daran zu schaffen, und nachdem sie die Tüte aufgepickt hatte, klaute sie einen Ball. Mit dem Ball im Schnabel flog sie nun hin und her über den Platz und setzte sich ab und zu irgendwo hin. Gejagt von einem Dutzend Minigolfern, ließ sie den Ball irgendwann in den Teich auf dem Platz fallen. Ich glaube, Björn hat ihn nicht wiederbekommen, obwohl Angestellte vom Platz versuchten, mit einem Käscher den Ball herauszufischen. Ich hatte dann ein ähnliches Erlebnis, als ich aus der Stadt zurückkam und, ein Sandwich essend, über den Parkplatz beim Minigolfplatz ging. Eine Möwe schnappte mir das Sandwich einfach aus der Hand. Ganz schön frech, diese Viecher. Sie picken auch immer wieder Mülltüten auf und verstreuen den Inhalt über den ganzen Fußweg.

Freitag

Ein wunderschöner Tag zum Minigolfspielen. Anfangs wolkig, später sonnig und relativ warm. Der totale Kontrast zum Donnerstag. Einziger Nachteil: Es gibt fast keinen Schatten auf dem Platz, und wegen der Seeluft wirkt die Sonne noch stärker als normal. Die wenigen Stellen am Kopf, die ich vergaß, mit Sonnenmilch einzureiben, sind nun rot und schmerzen (insbesondere die Ohrläppchen). Aber wir konnten sehr gut trainieren und kennen den Platz nun bei allen Witterungsbedingungen. Die Rundenergebnisse wurden immer besser. Es fielen auch ein paar blaue Runden (unter 30), aber nicht viele. So richtig zufrieden war noch niemand. Doch Philipp und Martin sagten, letztes Jahr war es auch nicht anders. Und die Ergebnisse vom letzten Jahr zeigen, was dann im Turnier möglich war.

Samstag

Endlich der erste Turniertag. Leider ist das Wetter fast genauso verheerend wie am Donnerstag - es ist sehr windig und wird zum Nachmittag hin immer windiger. Allerdings ist es wenigstens sonnig, so daß man bei dem Wind nicht so stark auskühlt. Die deutsche Mannschaft startet sehr schlecht in die erste Runde. Mit 101 findet man sich auf dem 5. Platz wieder, schlaggleich mit Team GB 2 und 3 und sogar noch hinter dem WMF-All-Stars-Team. Mit 85 hat sich Schweden deutlich abgesetzt. Auch Team GB 1 liegt mit 90 weit vor den Deutschen. In der zweiten Runde holt das deutsche Team immerhin 3 Schläge auf Schweden, aber Team GB 1 legt mit 83 die beste Mannschaftsrunde des Tages hin. Die dritte Runde bringt die Deutschen aber wieder näher an Schweden und GB 1 heran. Nun sind es noch 10 Schläge Rückstand auf GB 1 und 7 auf Schweden. Mit einer starken Schlussrunde von 85 schließt die deutsche Mannschaft den Tag erfolgreich ab und überholt Schweden und verkürzt auf nur einen Schlag Rückstand auf GB 1. So beginnt die Mannschaftswertung für die drei führenden Mannschaften am Sonntag quasi von Neuem.

Mit Rainer war ich abends im Porters Pub, wo ich schon am Montag Abend lecker gegessen hatte. Rainer bestellte sich ein Mushroom Schnitzel und wir dachten, es wäre so etwas wie ein Jägerschnitzel in Deutschland. Aber es war dann ein Schnitzel gemacht aus Pilzen. Gott sei Dank hatte Rainer mittags Fish & Chips, so daß er nicht so hungrig war wie ich.

Neue Bilder der letzten zwei Tage:

https://www.facebook.com/media/set/?set=a.537668102957150.1073741830.493099020747392& type=1
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 16.06.2013, 11:38
Benutzerbild von ABCoolboy
ABCoolboy ABCoolboy ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 28.12.2006
Beiträge: 594
Standard

Es wäre mal interessant die Balläufe in einem Video zu sehen !
__________________
There are not any stupid questions, only stupid answers
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 05:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de