Forum

Newsletter

Bitte melden Sie sich bei unserem Newsletter an.
Email:
anmelden
abmelden
 

Artikelsuche

Geben Sie einen Suchbegriff ein



ebiz-consult - Die PHP Profis

Zurück   Minigolf-Welt > Minigolf - vom Volkssport zum Leistungssport > Kleine Regelkunde

Kleine Regelkunde Für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis.

Antwort
 
Themen-Optionen Ansicht
  #1  
Alt 19.10.2017, 12:53
Grenchen Grenchen ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Vorderer Hunsrück
Beiträge: 777
Standard Spielberechtigung nach Wechsel

Hallo an alle Regelkundigen eine Frage:

Ab wann darf ein Spieler, der einen Verein wechselt, für den neuen Verein spielen?

a) Beim Wechsel innerhalb des Landesverbandes

b) Beim Wechsel über die Landesverbandsgrenzen

Wann darf er in Mannschaften oder im DMV-Pokal eingesetzt werden?
Mit Zitat antworten
  #2  
Alt 19.10.2017, 13:38
tg tg ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 22.01.2008
Beiträge: 1.770
Standard

Es gibt ein paar Sonderfälle, in denen ein Spieler auch außerhalb des üblichen Zeitraums den Verein wechseln kann. Ich kenne aber keine Regel, die nach den Situationen 'a' oder 'b' unterscheiden würde -- und auch nicht nach Turnierarten.
Mit Zitat antworten
  #3  
Alt 19.10.2017, 16:47
RALF N. BALLARTIST RALF N. BALLARTIST ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 26.08.2015
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von Grenchen Beitrag anzeigen
Hallo an alle Regelkundigen eine Frage:

Ab wann darf ein Spieler, der einen Verein wechselt, für den neuen Verein spielen?

a) Beim Wechsel innerhalb des Landesverbandes

b) Beim Wechsel über die Landesverbandsgrenzen

Wann darf er in Mannschaften oder im DMV-Pokal eingesetzt werden?

Die Frage ist ja sehr allgemein gehalten. An konkreten Fällen läßt sich es leichter darstellen.
...frag´ doch mal in Lu nach. Die haben sich sicher genauestens informiert, damit der Wechsel
von Boni (8.10. MGC Mannheim, 15.10. 1. MGC Ludwigshafen) regelkonform vonstatten geht.
Umzug oder sowas, studiert neuerdings oder hat den Arbeitsplatz gewechselt...vielleicht auch Vereinsauflösung Mannheim ? Ich weiß es nicht.
Im Prinzip mußt Du ja nur in der Sportordnung nachschlagen - die Paßzentrale darf ja die Spiel-
berechtigung für den neuen Verein nur erteilen, wenn die Voraussetzungen gegeben sind.
Ich tippe auf Wechsel des festen Arbeitsplatzes, denn in diesem Passus ist noch nicht einmal
festgelegt, ob man in einer größeren geographischen Entfernung wechseln müßte - über die
Straßenseite würde also genügen
Mit Zitat antworten
  #4  
Alt 19.10.2017, 17:00
tg tg ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 22.01.2008
Beiträge: 1.770
Standard

Zitat:
Zitat von RALF N. BALLARTIST Beitrag anzeigen
[...]
Ich tippe auf Wechsel des festen Arbeitsplatzes, denn in diesem Passus ist noch nicht einmal festgelegt, ob man in einer größeren geographischen Entfernung wechseln müßte - über die Straßenseite würde also genügen
"Über die Straßenseite" reicht zwar, aber nur wenn der neue Arbeitsplatz noch 150 km vom Hauptwohnsitz entfernt ist.

Geändert von tg (19.10.2017 um 20:01 Uhr). Grund: Format
Mit Zitat antworten
  #5  
Alt 19.10.2017, 18:51
Benutzerbild von ReDiMa
ReDiMa ReDiMa ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 27.11.2006
Ort: Mannheim
Beiträge: 2.454
Standard

Zitat:
Zitat von Grenchen Beitrag anzeigen
Hallo an alle Regelkundigen eine Frage:

Ab wann darf ein Spieler, der einen Verein wechselt, für den neuen Verein spielen?

a) Beim Wechsel innerhalb des Landesverbandes

b) Beim Wechsel über die Landesverbandsgrenzen

Wann darf er in Mannschaften oder im DMV-Pokal eingesetzt werden?

Hast eine PN.
__________________
Ab und an dreh ich mich rum - nur um zu schauen, wer mir alles am ***** vorbei geht ;-)
Mit Zitat antworten
  #6  
Alt 19.10.2017, 20:51
Grenchen Grenchen ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 17.12.2006
Ort: Vorderer Hunsrück
Beiträge: 777
Standard

Mir ging es eigentlich um eine allgemeine Aussage. Vielleicht zwischen Tür und Angel unklar eingegeben. Formuliere es mal anders.

Bis wann muss ein Spieler bei seinem alten Verein gekündigt haben und bei einem neuen Verein einen Beitritt erklärt haben, wenn er Wechseln möchte. Bei einem regulären Wechsel oder ...

... wenn ein Spieler Stress mit seinem alten Verein hat und ab sofort nicht mehr für seinen alten Verein spielen möchte, wie lange wird er während der Saison gesperrt?

Ergänzung (fällt mir gerade ein): Spieler spielt bei Verein A und meldet sich im Juli abohne in einem anderen Verein beizutreten. Nun schließt er sich im April oder Mai des nächste Jahres einem anderen Verein bei. Darf er dann sofort für diesen spielen?

Ein Spieler, der im DMV-Pokal während der dreijährigen Periode schon für Verein A gespielt hat und anschließend wechselt, darf er in dem laufenden Wettbewerb auch für den Verein B spielen oder ist der im gesamten Wettbewerb gesperrt? Da ich seit 20 Jahren für den gleichen Verein spiele und andere mehr Erfahrung mit Wechseln haben, hätte mich das mal interessiert.
Mit Zitat antworten
  #7  
Alt 19.10.2017, 22:24
RALF N. BALLARTIST RALF N. BALLARTIST ist offline
Anfänger
 
Registriert seit: 26.08.2015
Beiträge: 25
Standard

Zitat:
Zitat von tg Beitrag anzeigen
"Über die Straßenseite" reicht zwar, aber nur wenn der neue Arbeitsplatz noch 150 km vom Hauptwohnsitz entfernt ist.
...mist, verfluchter Plunder. Da gehört doch der Pudding an die Wand genagelt.
Ich hab' wieder mal nicht zuende gelesen.
Klar, immer 150 km. Wer von a) bis d) liest, muß auch e)
lesen.
Ich geh' dann mal in Rente (blind, taub und blauäugig).
Mit Zitat antworten
  #8  
Alt 20.10.2017, 09:35
tg tg ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 22.01.2008
Beiträge: 1.770
Standard

Zitat:
Zitat von Grenchen Beitrag anzeigen
Mir ging es eigentlich um eine allgemeine Aussage. [...]
Ich glaube ja, die eigentliche Ursache für die 'allgemeinen' Fragen, Antworten, die sich auf einen konkreten Fall beziehen und Nicht-Antworten wie in #5 liegt in der (regionalen und partiellen) Wiedereinführung der jahresübergreifenden Saison.

Geändert von tg (20.10.2017 um 10:17 Uhr).
Mit Zitat antworten
  #9  
Alt 20.10.2017, 10:46
tg tg ist offline
Pantoffelheld
 
Registriert seit: 22.01.2008
Beiträge: 1.770
Standard

Zitat:
Zitat von Grenchen Beitrag anzeigen
[...] Ein Spieler, der im DMV-Pokal während der dreijährigen Periode schon für Verein A gespielt hat und anschließend wechselt, darf er in dem laufenden Wettbewerb auch für den Verein B spielen oder ist der im gesamten Wettbewerb gesperrt? [...]
Das hatte ich in #2 an sich schon beantwortet -- nochmal anders formuliert: Wenn ein Spieler die Spielberechtigung für einen (den neuen) Verein hat, kann er auch sofort bei allen Turnieren für diesen Verein spielen. Es gibt also keine Einsatzsperre im DMV-Pokal.
Mit Zitat antworten
  #10  
Alt 20.10.2017, 13:06
head202 head202 ist offline
Systemkritiker
 
Registriert seit: 24.08.2010
Ort: Im Schatten der Burg, hoch über der Ruhr.
Beiträge: 980
Standard

Zitat:
Zitat von Grenchen Beitrag anzeigen
Mir ging es eigentlich um eine allgemeine Aussage. Vielleicht zwischen Tür und Angel unklar eingegeben. Formuliere es mal anders.

Bis wann muss ein Spieler bei seinem alten Verein gekündigt haben und bei einem neuen Verein einen Beitritt erklärt haben, wenn er Wechseln möchte. Bei einem regulären Wechsel oder ...

... wenn ein Spieler Stress mit seinem alten Verein hat und ab sofort nicht mehr für seinen alten Verein spielen möchte, wie lange wird er während der Saison gesperrt?

Ergänzung (fällt mir gerade ein): Spieler spielt bei Verein A und meldet sich im Juli abohne in einem anderen Verein beizutreten. Nun schließt er sich im April oder Mai des nächste Jahres einem anderen Verein bei. Darf er dann sofort für diesen spielen?

Ein Spieler, der im DMV-Pokal während der dreijährigen Periode schon für Verein A gespielt hat und anschließend wechselt, darf er in dem laufenden Wettbewerb auch für den Verein B spielen oder ist der im gesamten Wettbewerb gesperrt? Da ich seit 20 Jahren für den gleichen Verein spiele und andere mehr Erfahrung mit Wechseln haben, hätte mich das mal interessiert.
Grundsätzlich gilt, das der Freigabeantrag schriftlich bis zum 15.09. gestellt sein muß. Danach (bis zum 31.12.) obliegt es dem freigebenden Verein ob er großzügig ist und die Freigabe zum Jahresende noch erteilt.
Liegt die Freigabe des Vereins vor, spielt es keine Rolle wann sich eine Spielerin oder ein Spieler entscheidet, ob er für einen neuen Verein spielen will. Frühestens erhält man aber die Spielberechtigung für den neuen Verein erst ab dem 01.01. des Folgejahres.

Die Frage, was passiert wenn ein Spieler Stress mit dem alten Verein hat, spielt dabei keine Rolle. Ausnahmen regelt die Sportordnung unter 2.9
__________________
__________________________________________________ _

Wenn Du ich wärst, dann wäre ich lieber Du.

www.minigolf-felderbachtal.de
Mit Zitat antworten
Antwort


Themen-Optionen
Ansicht

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge anzufügen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

vB Code ist An.
Smileys sind An.
[IMG] Code ist An.
HTML-Code ist Aus.
Gehe zu

 


Alle Zeitangaben in WEZ +1. Es ist jetzt 14:42 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.6.3 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.

mein-auwi.de (c) 2006 IMPRESSUM     Design & Entwicklung von ebiz-consult.de powered by ebiz-today.de